Werkstoffkunde

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werkstoffkunde (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Werkstoffkunde
Genitiv der Werkstoffkunde
Dativ der Werkstoffkunde
Akkusativ die Werkstoffkunde

Worttrennung:

Werk·stoff·kun·de, kein Plural

Bedeutungen:

[1] eine Ingenieurwissenschaft, die sich – auf Grundlage der Werkstoffwissenschaft – mit Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung von Werkstoffen befasst

Oberbegriffe:

[1] Ingenieurwissenschaft

Beispiele:

[1] „Die Werkstoffkunde stellt eine Brücke her zwischen der Werkstoffwissenschaft und der praktischen Anwendung der Werkstoffe.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Werkstoffkunde für Ingenieure: Grundlagen, Anwendung, Prüfung, Eberhard Roos, K. Maile, Ausgabe 2, illustriert, Birkhäuser, 2004
[1] Wikipedia-Artikel „Werkstoffkunde
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Werkstoffkunde
[*] canoo.net „Werkstoffkunde
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWerkstoffkunde

Quellen:

  1. „Werkstoffkunde“ S. VII, Hans-Jürgen Bargel, Hermann Hilbrans, Springer, 2005