Weizen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weizen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Weizen die Weizen
Genitiv des Weizens der Weizen
Dativ dem Weizen den Weizen
Akkusativ den Weizen die Weizen
[1] Weizen

Worttrennung:

Wei·zen, Plural: Wei·zen

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯ʦn̩], Plural: [ˈvaɪ̯ʦn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯ʦn̩

Bedeutungen:

[1] Getreideart (Triticum, speziell T. aestivum)

Herkunft:

Frühneudeutsch: Dativ und Akkusativ von veralteter Variante Weiz(e) [1] Aus ahd. weizzi, via got. hvaiteis etwas Weißes aus Germanisch *khwitaz- [2], verwandt mit weiß

Oberbegriffe:

[1] Feldfrucht, Getreide, Grundnahrungsmittel, Nutzpflanze, Pflanze; botanisch: Gras

Unterbegriffe:

[1] Dinkel (Spelz, T. spelta), Emmer (T. dicoccum), Einkorn (T. monococcum)
[1] Bioweizen, Hartweizen, Sommerweizen, Vollweizen, Winterweizen

Beispiele:

[1] Der Weizen ist das weltweit bedeutendste Brotgetreide.

Redewendungen:

[1] die Spreu vom Weizen trennen
[1] jemandes Weizen blüht

Wortbildungen:

Buchweizen, Wachtelweizen
Weizenähre, Weizenbier, Weizenbrot, Weizenernte, Weizenkorn, Weizenmehl, Weizenpreis, Weizenprodukt, Weizenstroh

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weizen
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weizen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Weizen
[1] canoo.net „Weizen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWeizen

Quellen:

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Weizen
  2. Online Etymology Dictionary: [1]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Weizen die Weizen
Genitiv des Weizens der Weizen
Dativ dem Weizen den Weizen
Akkusativ das Weizen die Weizen

Worttrennung:

Wei·zen, Plural: Wei·zen

Aussprache:

IPA: [ˈvaɪ̯tsn̩], Plural: [ˈvaɪ̯tsn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aɪ̯ʦn̩

Bedeutungen:

[1] kurz für: Weizenbier

Herkunft:

von Weizen, unter Weglassung von Bier

Synonyme:

[1] Weizenbier, Weißbier, Weiße

Oberbegriffe:

[1] Bier, Getränk

Unterbegriffe:

[1] das Hefe, das Kristall

Beispiele:

[1] Noch ein Weizen, bitte!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Weizen (Begriffsklärung)