Website

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Website (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Website die Websites
Genitiv der Website der Websites
Dativ der Website den Websites
Akkusativ die Website die Websites

Worttrennung:

Web·site, Plural: Web·sites

Aussprache:

IPA: [ˈvɛpˌsaɪ̯t], Plural: [ˈvɛpˌsaɪ̯ʦ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Informationstechnik: Gesamtheit aller unter einer Domain stehenden Webseiten

Herkunft:

Entlehnung aus dem englischen web site → en[1]

Synonyme:

[1] Site; umgangssprachlich: Webseite

Sinnverwandte Wörter:

[1] Internetauftritt, Internetpräsenz, Netzauftritt, Webauftritt, Webpräsenz

Unterbegriffe:

[1] Webseite

Beispiele:

[1] Die Website war für kurze Zeit nicht erreichbar.
[1] „Das sei wahrer Sozialismus gewesen, jubelte er auf seiner Website.[2]
[1] „Auf meinem Bildschirm ist noch eine andere Website geöffnet.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Website
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Website
[1] canoo.net „Website
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWebsite
[1] The Free Dictionary „Website
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Website“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Website
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Neologismenwörterbuch „Website
[1] Duden online „Website
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1899.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 1090.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1899.
  2. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 88.
  3. Katja Petrowskaja: Vielleicht Esther. Geschichten. Suhrkamp, Berlin 2014, ISBN 978-3-518-42404-9, Seite 232.