Wahlrecht

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wahlrecht (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Wahlrecht die Wahlrechte
Genitiv des Wahlrechtes
des Wahlrechts
der Wahlrechte
Dativ dem Wahlrecht
dem Wahlrechte
den Wahlrechten
Akkusativ das Wahlrecht die Wahlrechte

Worttrennung:

Wahl·recht, Plural: Wahl·rech·te

Aussprache:

IPA: [ˈvaːlˌʀɛçt], Plural: [ˈvaːlˌʀɛçtə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Recht einer Person, wählen zu gehen und gewählt zu werden
[2] Gesamtheit der rechtlichen Regelungen, die den Wahlablauf betreffen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Wahl und Recht

Unterbegriffe:

[1] Frauenwahlrecht

Beispiele:

[1] „In Brandenburg dürfen Jugendliche künftig schon mit 16 Jahren zur Wahl gehen. Einer Änderung des entsprechenden Gesetzes stimmten heute die Abgeordneten im Landtag mehrheitlich zu. […] Erstmals in einem Flächenland haben damit junge Leute ab 16 Wahlrecht auf Landesebene.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] aktives, passives Wahlrecht

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wahlrecht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wahlrecht
[1] canoo.net „Wahlrecht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWahlrecht
[1, 2] The Free Dictionary „Wahlrecht

Quellen:

  1. 16-Jährige dürfen bald in Brandenburg wählen. In: Tagesspiegel. 26. Januar 2012, abgerufen am 11. November 2012.