Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verbrechen gegen die Menschlichkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Wortverbindung[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Verbrechen gegen die Menschlichkeit die Verbrechen gegen die Menschlichkeit
Genitiv des Verbrechens gegen die Menschlichkeit der Verbrechen gegen die Menschlichkeit
Dativ dem Verbrechen gegen die Menschlichkeit den Verbrechen gegen die Menschlichkeit
Akkusativ das Verbrechen gegen die Menschlichkeit die Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Worttrennung:

Ver·bre·chen ge·gen die Mensch·lich·keit, Plural: Ver·bre·chen ge·gen die Mensch·lich·keit

Aussprache:

IPA: [ˌfɛɐ̯ˈbʀɛçn̩ ˈɡeːɡn̩ ˌdiː ˈmɛnʃlɪçˌkaɪ̯t], [ˌfɛɐ̯ˈbʀɛçn̩ ˈɡeːɡŋ̩ ˌdiː ˈmɛnʃlɪçˌkaɪ̯t], Plural: [ˌfɛɐ̯ˈbʀɛçn̩ ˈɡeːɡn̩ ˌdiː ˈmɛnʃlɪçˌkaɪ̯t], [ˌfɛɐ̯ˈbʀɛçn̩ ˈɡeːɡŋ̩ ˌdiː ˈmɛnʃlɪçˌkaɪ̯t]
Hörbeispiele: —, —, Plural: —, —

Bedeutungen:

[1] Völkerrecht: Straftat nach Artikel 7 des IStGH-Statutes, die an einer Zivilbevölkerung im Rahmen eines ausgedehnten oder systematischen Angriffs begangen wird, indem massenhaft Menschen vorsätzlich getötet, versklavt, vertrieben, gefoltert, vergewaltigt oder etwa zwangsweise sterilisiert werden; im Gegensatz zum Völkermord richten sich »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« nicht gegen eine bestimmte Gruppe, sondern gegen eine Zivilbevölkerung insgesamt
[2] deutsches Strafrecht: Straftat nach § 7 VStGB, die an einer Zivilbevölkerung im Rahmen eines ausgedehnten oder systematischen Angriffs begangen wird, indem zum Beispiel massenhaft Menschen getötet, versklavt, vertrieben, gefoltert, sexuell genötigt oder vergewaltigt werden oder sie schwer körperlich oder seelisch geschädigt werden

Herkunft:

In den Präambeln der Haager Abkommen betreffend die Gesetze und Gebräuche des Landkriegs von 1899 und 1907 werden die „Gesetze der Menschlichkeit“ erwähnt, zu deren Beachtung Krieg führende Parteien verpflichtet werden sollten. 1915 entstand dann der Begriff »Verbrechen gegen die Menschlichkeit«, mit dem Frankreich, Großbritannien und Russland die in der Türkei an den Armeniern verübten Massaker bezeichneten.[1]

Beispiele:

[1] „Gegen Duvalier laufen in Haiti nun Ermittlungen wegen Korruption und Veruntreuung, außerdem wird er Verbrechen gegen die Menschlichkeit beschuldigt.“[2]
[1] „Sudans Präsident Omar al-Baschir gilt als maßgeblich mitverantwortlich für den Konflikt im westsudanesischen Darfur. Am 4. März 2009 hat der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag darauf reagiert und Haftbefehl wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in sieben Fällen gegen ihn erlassen.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Verbrechen gegen die Menschlichkeit
[1] Artikel 7 des IStGH-Statutes
[2] § 7 VStGB
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonVerbrechen+gegen+die+Menschlichkeit

Quellen:

  1. Gerhard Werle: Völkerstrafrecht, 2. Auflage, Tübingen 2007, Randnummer 745.
  2. Stichwahl zwischen Manigat und Martelly. stern.de, 3. Februar 2011, abgerufen am 5. Februar 2011.
  3. Verbrechen gegen die Menschlichkeit. 3sat.de, abgerufen am 5. Februar 2011.

Ähnliche Wörter:

Verbrechen gegen die Menschheit