Untergrundbahn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Untergrundbahn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Untergrundbahn die Untergrundbahnen
Genitiv der Untergrundbahn der Untergrundbahnen
Dativ der Untergrundbahn den Untergrundbahnen
Akkusativ die Untergrundbahn die Untergrundbahnen

Worttrennung:

Un·ter·grund·bahn, Plural: Un·ter·grund·bah·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐɡʀʊntˌbaːn], Plural: [ˈʊntɐɡʀʊntˌbaːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ohne Plural unterirdische Eisenbahnstrecke als Tunnelsystem
[2] Verkehrslinie auf den Schienen, dem Schienennetz einer Untergrundbahn[1]
[3] umgangssprachlich: Fahrzeug (Verkehrsmittel) der Verkehrslinie Untergrundbahn[2]; kurz für: Untergrundbahnwagen, Untergrundbahnzug

Abkürzungen:

[1–3] U-Bahn

Synonyme:

[1] U-Bahntunnel

Oberbegriffe:

[2] Verkehrslinie
[3] Verkehrsmittel

Beispiele:

[1] „Aber Sie sehen, gleichzeitig mit diesen vorbeugenden Reformen fand auch die Alleinherrschaft der Untergrundbahn ihr Ende.“[1]
[3] „Am selben Abend fuhr er mit der Untergrundbahn in den Norden hinauf.“[2]
[1] „Von der Untergrundbahn bis zu ihr nach Hause war es ein ganz hübsches Ende.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Untergrundbahn
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Untergrundbahn
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Untergrundbahn
[2] canoo.net „Untergrundbahn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUntergrundbahn
[*] The Free Dictionary „Untergrundbahn
[2] Duden online „Untergrundbahn

Quellen:

  1. Egon Erwin Kisch: Die Untergrundbahn. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 43-46, Zitat Seite 45. Datiert 1923.
  2. Erich Kästner: Fabian. In: Kästner für Erwachsene 3. Deutscher Bücherbund, Stuttgart/München ohne Jahr, Seite 7-201, Zitat Seite 134. Erstdruck 1931.
  3. Henry Miller: Sexus. Rowohlt, Reinbek 1974, ISBN 3-498-09282-0, Seite = 68.