Unsterblichkeit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unsterblichkeit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Unsterblichkeit (die Unsterblichkeiten)
Genitiv der Unsterblichkeit (der Unsterblichkeiten)
Dativ der Unsterblichkeit (den Unsterblichkeiten)
Akkusativ die Unsterblichkeit (die Unsterblichkeiten)

Anmerkung:

Der Plural findet kaum Verwendung.

Worttrennung:

Un·sterb·lich·keit, Plural: Un·sterb·lich·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnˌʃtɛʁplɪçˌkaɪ̯t], Plural: [ˈʊnˌʃtɛʁplɪçˌkaɪ̯tən], [ˈʊnˌʃtɛʁplɪçˌkaɪ̯tn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Unsterblichkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, nicht sterben zu können
[2] im übertragenen Sinne: Zustand, stets bekannt zu bleiben / nicht vergessen zu werden

Herkunft:

Nominalisiert von unsterblich mit dem Suffix -keit (siehe auch: -un, sterblich, Sterblichkeit)

Synonyme:

[1] ewiges Leben
[1, 2] Unvergänglichkeit

Gegenwörter:

[1] Sterblichkeit
[2] Vergessenheit

Beispiele:

[1] Wenn man in diesem Computerspiel einen leuchtenden Stern berührt, erlangt man für kurze Zeit Unsterblichkeit.
[1] Unsterblichkeit ist Thema vieler Science Fiction Romane.
[2] Mit dieser Geste der Verbundenheit, erlangte er in diesem Kulturkreis Unsterblichkeit.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] Unsterblichkeit erlangen; nach Unsterblichkeit streben; Tod; Leben; Vergänglichkeit; Ewigkeit

Wortbildungen:

Unsterblichkeitsenzym, Unsterblichkeitskraut, Unsterblichkeitspflanze, Unsterblichkeitsprogramm

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Unsterblichkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unsterblichkeit
[1] canoo.net „Unsterblichkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonUnsterblichkeit
[1] The Free Dictionary „Unsterblichkeit