UGB

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

UGB (Deutsch)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] österreichisches UnternehmensGesetzBuch (löste in Österreich per 1. Jänner 2007 das nach dem Anschluß 1938 übernommene deutsche HGB ab)
[2] deutscher "Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung", der 1981 in Gießen als gemeinnütziger Verein gegründet wurde
[3] ein seit 1990 geplantes deutsches UmweltGesetzBuch

Beispiele:

[1] Zu Jahresbeginn hat das Unternehmensgesetzbuch (UGB) das altbekannte Handelsgesetzbuch (HGB) abgelöst.[1]
[1] In Österreich ist das bereits der Fall: Abschlussprüfer haften laut Unternehmensgesetzbuch (UGB) nach Größe und Börsenotierung in vier Stufen von zwei Mio. bis zwölf Mio. Euro für fahrlässig verursachten Schaden.[2]
[1] Das UGB-Hörbuch soll nur der Anfang einer ganzen Audioskriptum-Reihe sein.[3]
[2] Der UGB informiert Wissenschaftler und Verbraucher fachlich fundiert und unabhängig zu Ernährungs- und Gesundheitsthemen.[4]
[2] Heilerde ist frei von Nebenwirkungen. Lt. UGB sollten nur schwangere und stillende Frauen sowie Kinder unter zwölf Jahren vorsichtshalber darauf verzichten, weil hierfür keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen.[5]
[2] UGB-FachberaterInnen für Säuglings- und Kinderernährung unterstützen dabei, den Nachwuchs von Anfang an richtig zu versorgen.[6]
[3] Im Jahr 1990 stellten die Professoren Michael Kloepfer, Eckard Rehbinder, Eberhard Schmidt-Aßmann und Philip Kunig ihren Vorschlag für ein UGB der Öffentlichkeit vor (BERICHTE des Umweltbundesamtes 7/90).[7]
[3] Das ausgeuferte deutsche Umweltrecht soll, so steht es im Koalitionsvertrag, vereinfacht und in einem Umweltgesetzbuch (UGB) zusammengefasst werden.[8]
[3] Nach Verabschiedung der Föderalismusreform will Bundesumweltminister Sigmar Gabriel die zwischen den Koalitionsparteien vereinbarte Neuordnung des Umweltrechts in einem Umweltgesetzbuch (UGB) zügig angehen.[9]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „UGB
[1] Wikipedia-Artikel „Unternehmensgesetzbuch
[2] Wikipedia-Artikel „Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung
[3] Wikipedia-Artikel „Umweltgesetzbuch

Quellen:

  1. Martin Puchinger und Gabriel Goëss: Ablösung durch "Unternehmer" in Zeitlupe. In: DiePresse.com. 8. Januar 2007 (URL, abgerufen am 28. Oktober 2011).
  2. Oliver Grimm: EU will die Haftung von Abschlussprüfern begrenzen. In: DiePresse.com. 23. April 2007 (URL, abgerufen am 28. Oktober 2011).
  3. Hörbuch: Unternehmensgesetzbuch im Ohr. In: DiePresse.com. 29. Januar 2007 (URL, abgerufen am 28. Oktober 2011).
  4. Verbraucher Information Hessen: UGB - Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung
  5. Verbraucher Information Hessen: Heilerde: Natürliches Hausmittel für viele Beschwerden
  6. Dipl. oec. troph. Nicole Rehrmann, Gesunder Start ins Leben
  7. Umweltbundesamt, Umweltgesetzbuch, Letzte Änderung: 29.11.2006
  8. Thomas E. Schmidt: Die wilde 16. In: Zeit Online. Nummer 25, 20. Juni 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 28. Oktober 2011).
  9. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit