Trikolore

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trikolore (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Trikolore die Trikoloren
Genitiv der Trikolore der Trikoloren
Dativ der Trikolore den Trikoloren
Akkusativ die Trikolore die Trikoloren

Worttrennung:

Tri·ko·lo·re, Plural: Tri·ko·lo·ren

Aussprache:

IPA: [tʀikoˈloːʀə], Plural: [tʀikoˈloːʀən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Fahne, die aus drei Farbflächen besteht

Herkunft:

aus französisch (drapeau → fr) tricolore → fr „dreifarbige Fahne“[1]

Oberbegriffe:

[1] Fahne

Beispiele:

[1] „Unter dem TAK-Logo »Spül Belgien durch«, das die schwarz-gelb-rote Trikolore schlaff über einer Kloschüssel hängend zeigt, ziehen sie durch Land.“[2]
[1] „Eigentlich erträumte er sich die Revolution eher romantisch wollüstig, vollbusig und üppig bewegt à la Delacroix, und ersehnte sie unter Frankreichs Trikolore.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Trikolore
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Trikolore
[1] canoo.net „Trikolore
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTrikolore

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Trikolore“, Seite 1375.
  2. Walter Mayr: Kabale und Lüge. In: DER SPIEGEL 11, 2011, Seite 102-106, Zitat Seite 105.
  3. Walter Mehring: Die verlorene Bibiothek. Autobiographie einer Kultur. Heyne, München 1972, Seite 29 (Deutsche Erstausgabe 1952)