Technologie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Technologie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Technologie die Technologien
Genitiv der Technologie der Technologien
Dativ der Technologie den Technologien
Akkusativ die Technologie die Technologien

Worttrennung:

Tech·no·lo·gie, Plural: Tech·no·lo·gi·en

Aussprache:

IPA: [ˌtɛçnoloˈɡiː], Plural: [ˌtɛçnoloˈɡiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Wissenschaft von der Technik
[2] Synonym für Technik
[3] Verfahren, das in der industriellen Produktion/Verarbeitung zur Anwendung kommt

Herkunft:

von griechisch τέχνη (technē) = Kunst und -logie aus λόγος (lógos) = Wort, Lehre. – Die Bezeichnung wurde bereits 1769 durch den Göttinger Professor der Ökonomie Johann Beckmann (1739–1811) eingeführt, und zwar für die „Wissenschaft, welche die Verarbeitung der Naturalien, oder die Kenntniß der Handwerke, lehrt ...“ („Anleitung zur Technologie“, Göttingen 1812, § 12).[1] – Bedeutung  [2] wurde aus dem englischen Sprachgebrauch übernommen (wo technology neben technique [Technik im Sinne von Methode] und technics steht). Benutzt wird es in dieser Bedeutung besonders im Werbe- und Managerdeutsch, da es sich vermeintlich exquisiter anhört als „Technik“.

Synonyme:

[2] Technik, Produktionstechnik
[3] Methode

Oberbegriffe:

[1] Wissenschaft

Unterbegriffe:

[1] Hochtechnologie, Kraftstofftechnologie, Nanotechnologie, Torlinientechnologie, Zugangstechnologie

Beispiele:

[1] Technologie wird an technischen Hochschulen gelehrt.
[2] Wir sind auf dem neuesten Stand der Technologie.
[3] Er schafft das mit einer ganz bestimmten Technik (kennt einen Kniff, hat den Bogen raus).
[3] „Mit der Entwicklung des Offsetdrucks, bei dem ein Gummituchzylinder das Druckbild von der Form auf das Papier überträgt, wurde diese Technologie auch für den Hochdruck entdeckt.“[2]

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: technologisch, technophil
Substantive: Technologe, Technologiepark, Technologietransfer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Technologie
[(2)] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Technologie
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Technologie
[3] canoo.net „Technologie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTechnologie
[1–3] The Free Dictionary „Technologie
[1–3] Duden online „Technologie

Quellen:

  1. Leserbrief von Dr. Eberhard Firnhaber, Bielefeld, in der FAZ vom 31.03.2010 Seite 6
  2. Deutsche Post (Herausgeber): Druckverfahren deutscher Briefmarken. ohne Verlagsangabe, ohne Ortsangabe 2011, Seite 10.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Technologe