Stieglitz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stieglitz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Stieglitz die Stieglitze
Genitiv des Stieglitzes der Stieglitze
Dativ dem Stieglitz den Stieglitzen
Akkusativ den Stieglitz die Stieglitze
[1] Ein Stieglitz

Worttrennung:

Stieg·litz, Plural: Stieg·lit·ze

Aussprache:

IPA: [ˈʃtiːɡˌlɪʦ], Plural: [ˈʃtiːɡˌlɪʦə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Ornithologie: auffällig gefärbter Singvogel, mit (schnabelwärts) schwarz-weiß-roter Färbung am Kopf und gelber Flügelbinde

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert belegt (Mittelhochdeutsch stigeliz). Es wurde aus dem Slawischen entlehnt (vergleiche Tschechisch stehlík → cs, Polnisch szczygieł → pl). Der Urspung des Wortes ist wahrscheinlich lautmalerisch.[1][2]

Synonyme:

[1] Distelfink, wissenschaftlich: Carduelis carduelis

Oberbegriffe:

[1] Fink, Singvogel, Vogel, Tier, Lebewesen

Beispiele:

[1] Der Stieglitz ist auffallend bunt gefärbt.

Wortbildungen:

[1] Stieglitzartiger, Stieglitzei


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Stieglitz
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stieglitz
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stieglitz
[1] canoo.net „Stieglitz
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonStieglitz

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stieglitz

Ähnliche Wörter:

stibitzen, Kiebitz