Steg

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steg (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Steg die Stege
Genitiv des Stegs
des Steges
der Stege
Dativ dem Steg den Stegen
Akkusativ den Steg die Stege

Worttrennung:

Steg, Plural: Ste·ge

Aussprache:

IPA: [ʃteːk], Plural: [ˈʃteːɡə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -eːk

Bedeutungen:

[1] allgemein: eine kleine Brücke
[2] Musik: bei Streichinstrumenten auf dem Resonanzboden aufstehendes kleines Querbrett, über das die Saiten laufen
[3] Kleidung: unter dem Schuh oder unter dem Fuß durchlaufender Riemen, um die Kleidung straff zu halten
[4] Druckerei: die leere Außenfläche einer bedruckten Buchseite
[5] Stahlbau, Bauwesen: das die beiden Gurte (im Stahlbau auch Flansche genannten) verbindende Konstruktionselement eines doppel-T-förmigen Trägers
[6] Konstruktion: generell verbindendes Konstruktionselement wie z.B. der Brillensteg

Synonyme:

[3] Fersenband

Unterbegriffe:

[1] Laufsteg
[4] Außensteg, Bundsteg, Kopfsteg, Fußsteg
[6] Brillensteg

Beispiele:

[1] Diesen schmalen Steg müssen wir überschreiten.
[4] Der Steg dieser Buchseite ist mit Notizen beschrieben.
[5] Der Steg eines Doppel-T-Trägers verbindet die beiden Flansche.

Wortbildungen:

Stegbreite, Stegfender, Steghose, Stegkette, Stegleitung, Stegschnalle, Stegverbindung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–5] Wikipedia-Artikel „Steg
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Steg
[1–4, 6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Steg
[1, 2, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSteg
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Steg
[1, 3] canoo.net „Steg
[1–4] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4190, Artikel „Steg“
[5] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 4460, Artikel „Träger“, dort auch der bautechnische Fachbegriff „Steg“ als Konstruktionselement eines „Doppel-T-Trägers“