Sense

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sense (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Sense die Sensen
Genitiv der Sense der Sensen
Dativ der Sense den Sensen
Akkusativ die Sense die Sensen
[1] Sense

Worttrennung:

Sen·se, Plural: Sen·sen

Aussprache:

IPA: [ˈzɛnzə], Plural: [ˈzɛnzn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛnzə

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft: scharfes Werkzeug mit langem Stiel zum Mähen von Gras, Getreide etc.

Herkunft:

mittelhochdeutsch segen(s), althochdeutsch segansa, segensa, belegt seit dem 9. Jahrhundert. Das Wort ist eine Ableitung zur indogermanischen Wurzel 'sek- „schneiden“.[1]

Gegenwörter:

[1] Sichel

Oberbegriffe:

[1] Werkzeug

Unterbegriffe:

[1] Grassense, Getreidesense, Motorsense

Beispiele:

[1] Mein Großvater mäht mit der Sense das Gras.
[1] „Und als er die Peitsche hob, war ich bereits zur Stelle und hieb sie mit einem einzigen Schlag meines Degens mitten entzwei, so wie eine Sense Gras schneidet.“[2]

Redewendungen:

[1] Sense sein – Schluss sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit der Sense mähen

Wortbildungen:

[1] sensen, Sensenbart, Sensenbaum, Sensenblatt, sensenförmig, Sensengriff, Sensenklang, Sensenmacher, Sensenmann, Sensenschmied, Sensenschuh, Sensenschutz, Sensenstein, Sensenstiel, Sensenstreicher, Sensenwurf


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sense
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Sense
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sense
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sense
[1] canoo.net „Sense
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSense

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Sense“, Seite 843.
  2. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 164. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.