Sekundant

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sekundant (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Sekundant die Sekundanten
Genitiv des Sekundanten der Sekundanten
Dativ dem Sekundanten den Sekundanten
Akkusativ den Sekundanten die Sekundanten

Worttrennung:

Se·kun·dant, Plural: Se·kun·dan·ten

Aussprache:

IPA: [zekʊnˈdant], Plural: [zekʊnˈdantn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ant

Bedeutungen:

[1] historisch, Verbindungswesen: jemand, der einem Teilnehmer an einem Duell, einer Mensur beratend und als Zeuge zur Seite steht
[2] Sport, besonders Schach, Boxen: Berater, Betreuer bei einem Wettkampf

Herkunft:

In der Bedeutung [1] belegt seit Mitte des 17. Jahrhunderts, seit dem 18. Jahrhundert in der Bedeutung [2]. Zugrunde liegt lateinisch secundāns → la, das substantivierte Partizip Präsens zu secundāre → labeistehen, begleiten, unterstützen[1]

Wortfamilie:

Sekundanz, sekundieren

Sinnverwandte Wörter:

[1] Beistand, Zeuge
[2] Assistent, Beistand, Berater, Betreuer, Helfer

Weibliche Wortformen:

[1, 2] Sekundantin

Beispiele:

[1] „Jedenfalls Sekundant war ich mit Leib und Seele. Das Bewußtsein, gewissermaßen mitten in ein Schicksal oder besser an die Peripherie eines Schicksals gestellt zu sein, hatte stets etwas Bewegendes, Aufrührendes, Großartiges für mich.“[2]
[1] „Die Kämpfer waren ausgezogen und in ihre Fechtertracht gekleidet; jeder stand mit seinem Sekundanten und Zeugen in einer Ecke des Saales […].“[3]
[2] „Carlsen hängt währenddessen schräg in seinem Chefsessel, die Augen fallen ihm zu, er wirkt übermüdet. Haben ihn seine Sekundanten etwa vor dem Frühstück aus dem Bett geholt, um Eröffnungstheorie mit ihm zu bimsen?“[4]
[2] „Den WBC-Titel hat der Ukrainer unter dem frenetischen Jubel in der Halle und vor 11,49 Millionen Zuschauern an den TV-Geräten erfolgreich verteidigt, Bruder und Sekundant Wladimir ist Champion der WBO und IBF.“[5]

Wortbildungen:

[2] Sekundantenteam

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Sekundant
[2] Wikipedia-Artikel „Sekundant (Schach)
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sekundant
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sekundant
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSekundant
[1] The Free Dictionary „Sekundant
[1, 2] Duden online „Sekundant
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Sekundant
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Sekundant“ auf wissen.de
[1, 2] wissen.de – Lexikon „Sekundant
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Sekundant
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Sekundant

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 „sekundieren: Sekundant“, Seite 1276.
  2. Arthur Schnitzler: Der Sekundant. In: Zeno.org. Abgerufen am 24. November 2014.
  3. Gustav Freytag: Die verlorene Handschrift. In: Projekt Gutenberg-DE. Unter den Studenten (URL).
  4. Ulrich Stock: Augen zu und Remis!. In: Zeit Online. 19. November 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 24. November 2014).
  5. Klitschko verteidigt Weltmeister-Titel gegen Gomez. In: Welt Online. 22. März 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 24. November 2014).