Seekrankheit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seekrankheit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Seekrankheit
Genitiv der Seekrankheit
Dativ der Seekrankheit
Akkusativ die Seekrankheit

Worttrennung:

See·krank·heit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈzeːˌkʀaŋkhaɪ̯t]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Reizzustand der Gleichgewichtsorgane durch die ungewohnten Schiffsschwankungen, der zu Übelkeit und Erbrechen führt

Herkunft:

Ableitung zu seekrank mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit

Synonyme:

[1] Nausea

Oberbegriffe:

[1] Krankheit, Übelkeit, Benommenheit

Beispiele:

[1] Die Seekrankheit behebt sich in wenigen Tagen von selbst.
[1] „Dabei mussten ich und einige andere im Boot bei stürmischer See oft gegen die Seekrankheit ankämpfen.“[1]
[1] „Roland hatte mir zugeflüstert, auf den Färöern wohnten jene, die die Wikingerschiffe wegen Seekrankheit verlassen mussten, als sie auf dem Weg nach Island waren.“[2]
[1] „Sie verließen niemals ihre Kabine - wir nahmen an, daß sie unter der Seekrankheit litten.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Seekrankheit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Seekrankheit
[*] canoo.net „Seekrankheit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSeekrankheit
[1] The Free Dictionary „Seekrankheit
[1] Duden online „Seekrankheit

Quellen:

  1. Klaus Willmann: Das Boot U 188. Zeitzeugenbericht aus dem Zweiten Weltkrieg. Rosenheimer, Rosenheim 2008, Seite 54. ISBN 978-3-475-53954-1.
  2. Huldar Breiðfjörð: Schafe im Schnee. Ein Färöer-Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-351-03534-1, Seite 93. Isländisches Original 2009.
  3. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 52. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.