Schwarzwald

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwarzwald (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schwarzwald
Genitiv des Schwarzwalds
des Schwarzwaldes
Dativ dem Schwarzwald
Akkusativ den Schwarzwald
[1] Topografische Karte des Schwarzwaldes

Worttrennung:

Schwarz·wald, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaʁtsvalt]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] südwestdeutsches Mittelgebirge, das sich vom Dreiländereck (Frankreich, Schweiz, Deutschland) aus etwa 160 km nach Norden östlich der Oberrheinischen Tiefebene erstreckt

Herkunft:

Zusammengesetzt aus dem Adjektiv schwarz im Sinne von dunkel und dem Substantiv Wald. Schwarzwald war ehemals eine gängige Bezeichnung für Nadelwälder. Für des südwestdeutsche Gebirge erscheint die Bezeichnung ersmals 868 in einer Urkunde.[1]

Oberbegriffe:

[1] Mittelgebirge, Gebirge

Unterbegriffe:

[1] Südlicher Schwarzwald, Mittlerer Schwarzwald, Nördlicher Schwarzwald, Hochschwarzwald

Beispiele:

[1] Der Schwarzwald ist bei Touristen für die Kuckucksuhren, den Schinken und die Trachten bekannt.
[1] „Der 28-jährige katholische Bauernsohn aus dem Schwarzwald hatte sich im Krieg ausgezeichnet und später als Leutnant mit den Freikorps an den Nachkriegskämpfen im Baltikum und in Oberschlesien teilgenommen.“[2]

Wortbildungen:

Schwarzwaldbahn, Schwarzwälder, Schwarzwälderin, Schwarzwaldklinik, Schwarzwaldmädel, Schwarzwald-Baar-Kreis, Schwarzwälder Kirschtorte, Schwarzwäldertorte (in der Schweiz), Schwarzwaldhaus, Schwarzwaldbahn,

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schwarzwald
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Schwarzwald
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „Schwarzwald
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwarzwald
[1] canoo.net „Schwarzwald
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchwarzwald

Quellen:

  1. Wolf-Henning Petershagen: Die Wahrheit über Deppenhausen. Kuriose Ortsnamen in Baden-Württemberg. Konrad Theiss Verlag GmbH, Stuttgart 1999, ISBN 3806214425
  2. Frederick Taylor: Inflation. Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas. 1. Auflage. Siedler Verlag, München 2013, ISBN 9783827500113, Seite 247