Schwalbe

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwalbe (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schwalbe die Schwalben
Genitiv der Schwalbe der Schwalben
Dativ der Schwalbe den Schwalben
Akkusativ die Schwalbe die Schwalben
[1] eine Rauchschwalbe (Hirundo rustica)

Worttrennung:

Schwal·be, Plural: Schwal·ben

Aussprache:

IPA: [ˈʃvalbə], Plural: [ˈʃvalbm̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schwalbe‎ (Info), Plural: Lautsprecherbild Schwalben‎ (Info)
Reime: -albə

Bedeutungen:

[1] ein fluggewandter Singvogel der Familie Hirundinidae
[2] volkstümlich für eine Figur beim Turnen und Ballett
[3] Fußball und andere Mannschaftssportarten: ein vorgetäuschter gegnerischer Regelverstoß oder ein vorgetäuschtes gegnerisches Foul (im Fußball vornehmlich im Strafraum begangen)
[4] regional für eine Hilfsvorrichtung zum Aufstellen von Maibäumen: zwei lange Stöcke, an einem Ende mit einem Stück Seil lose miteinander verbunden
[5] ein Motorroller aus der Zeit der DDR-Produktionen

Herkunft:

[1] mittelhochdeutsch: swalwe, swalbe, althochdeutsch: swalawa, swalbe, germanisch *swalwōn „Schwalbe“, weitere Herkunft unklar, belegt seit dem 9. Jahrhundert.[1] (vergleiche englisch swallow → en, niederländisch zwaluw → nl, schwedisch svala, dänisch svale und so weiter).
[2] von [1]
[3] von [2] in Verbindung mit „hinfliegen

Synonyme:

[2] Standwaage, Arabesque

Verkleinerungsformen:

Schwälbchen

Oberbegriffe:

[1] Singvogel, Zugvogel, Vogel, Tier

Unterbegriffe:

[1] Fuchsschwalbe, Felsenschwalbe, Graubürzelschwalbe, Mehlschwalbe, Nachtschwalbe, Purpurschwalbe, Rauchschwalbe, Rötelschwalbe, Sumpfschwalbe, Turmschwalbe, Uferschwalbe, Weißrückenschwalbe, Zwergschwalbe

Beispiele:

[1] Die Schwalben fliegen heute tief.
[1] „Die Stare lärmten, die Schwalben zwitscherten, der Wendehals saß vor seinem Loch im Birnbaum und lachte.“[2]
[3] Er hat mal wieder 'ne Schwalbe gemacht.
[3] Der Schiedsrichter ist auf die Schwalbe von Ronaldo hereingefallen.

Sprichwörter:

[1] eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] fliegen
[3] machen
[6] auf eine Schwalbe hereinfallen, eine Schwalbe ahnen

Wortbildungen:

[1] Bordsteinschwalbe, Schwalbenhaus, Schwalbennest, Schwalbenschwanz, Seeschwalbe, Sturmschwalbe

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3, 5] Wikipedia-Artikel „Schwalbe
[3] Wikipedia-Artikel „Schwalbe (Fußball)
[1] Wikiquote: Zitate zum Thema „Schwalbe
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Schwalbe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwalbe
[1] canoo.net „Schwalbe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchwalbe
[3] Peter Schlobinski: Keeper, Elf und Gurkenpass, (K)ein Wörterbuch der Fußballsprache, Mannheim 2010, ISBN 978-3-411-71343-1, Seite 50, Eintrag „Schwalbe“

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Schwalbe“, Seite 830.
  2. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 266.