Schwachsinn

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwachsinn (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Schwachsinn
Genitiv des Schwachsinns
des Schwachsinnes
Dativ dem Schwachsinn
dem Schwachsinne
Akkusativ den Schwachsinn

Worttrennung:

Schwach·sinn

Aussprache:

IPA: [ˈʃvaχˌzɪn]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Medizin/ Psychiatrie (veraltend): Geistige Behinderung: Intelligenzquotient von unter 70
[2] Umgangssprache: etwas Unsinniges

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus schwach und Sinn
[2] von [1]

Synonyme:

[1] Intelligenzminderung, Minderbegabung, Ogliophrenie
[2] Blödsinn, Dummfug, Mist, Quatsch, Scheißdreck, Schrott, Schwachfug, Unfug, Unsinn

Gegenwörter:

[1] Intelligenz
[2] Sinnvolles

Oberbegriffe:

[1] Psychologie, Psychopathie, Intelligenzminderung

Unterbegriffe:

[1] Idiotie

Beispiele:

[1] Bei Schwachsinn ist das Risiko an einer psychischen Störung zu erkranken drei- bis viermal höher als bei Normalbegabung.
[2] Mach nicht so einen Schwachsinn!
[2] „Immerhin fiel inmitten des weltweit verbreiteten Schwachsinns ein kritischer Nebenton auf.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Schwachsinn machen; Schwachsinn fabrizieren

Wortbildungen:

schwachsinnig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Schwachsinn
[*] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „Schwachsinn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwachsinn
[1, 2] canoo.net „Schwachsinn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchwachsinn

Quellen:

  1. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 36.