Schubladendenken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schubladendenken (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Schubladendenken
Genitiv des Schubladendenkens
Dativ dem Schubladendenken
Akkusativ das Schubladendenken

Worttrennung:

Schub·la·den·den·ken, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃuːplaːdn̩ˌdɛŋkn̩]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] Angewohnheit, eine Sache einer exklusiven/vorgefassten Kategorie zuzuweisen

Herkunft:

Determinativkompositum aus Schublade, Fugenelement -n und Denken

Beispiele:

[1] „Als ob es auf dem Markt nicht schon schwer genug ist, zu überleben, gibt es unter kreativen Berufsgruppen Schubladendenken: Ist ein Designer etwas Besseres als ein Drechsler?“[1]
[1] „Tan Wälchli belegt in seinem Aufsatz anhand des amerikanischen Autors Brett Easton Ellis sehr eingängig, wie sich die Kategorien High und Low in der literarischen Postmoderne wechselseitig durchdringen und damit das Schubladendenken ad absurdum führen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] canoo.net „Schubladendenken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchubladendenken

Quellen:

  1. Schubladendenken!
  2. Schubladendenken ad absurdum führen