Schadsoftware

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schadsoftware (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Schadsoftware
Genitiv der Schadsoftware
Dativ der Schadsoftware
Akkusativ die Schadsoftware

Worttrennung:

Schad·soft·ware, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃaːtˌzɔftvɛːɐ̯]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] EDV: Programm, das auf fremden Computersystemen Schaden verursachen oder unerwünschte Funktionen ausführen soll

Herkunft:

Kompositum (Zusammensetzung) des Verbs schaden mit dem Substantiv Software ohne Fugenelement

Synonyme:

[1] Malware, Schadprogramm

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schadcode (Schadkode)

Gegenwörter:

[1] Anti-Malware, Antivirensoftware, Anwendungssoftware, Sicherheitssoftware

Oberbegriffe:

[1] Software

Unterbegriffe:

[1] Browserentführer (Browser-Hijacker), Computervirus, Computerwurm, Dialer, Scareware, Spyware, Trojaner, Umleitungsvirus, Virensoftware

Beispiele:

[1] Die Schadsoftware infizierte nach offiziellen iranischen Angaben auch Systeme im Atomkraftwerk Buschehr.[1]
[1] Ungeschützte Windows-Rechner gebe es so viele, dass Schadsoftware fast ausschließlich für Windows programmiert werde.[2]
[1] Virenscanner können das Einschleusen von Schadsoftware verhindern.[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Schadsoftware
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchadsoftware
[1] Duden online „Schadsoftware

Quellen:

  1. Ulrich Pick: Cyber-Attacke im Iran: "Stuxnet" schlich sich auch ins Atomkraftwerk Buschehr. ARD, 29. September 2010, abgerufen am 27. April 2013.
  2. Nico Brünjes: Antivirensoftware: Abkehr von Windows. In: Zeit Online. 13. Juli 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. April 2013).
  3. Gunhild Lütge im Interview mit Ulrich Sieber: Onlinedurchsuchungen: Der Staat als Hacker? In: Zeit Online. Nummer 30/2007, 19. Juli 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. April 2013).