Rosine

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosine (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Rosine die Rosinen
Genitiv der Rosine der Rosinen
Dativ der Rosine den Rosinen
Akkusativ die Rosine die Rosinen
[1] einige Rosinen

Worttrennung:

Ro·si·ne, Plural: Ro·si·nen

Aussprache:

IPA: [ʀoˈziːnə], Plural: [ʀoˈziːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iːnə

Bedeutungen:

[1] getrocknete Weinbeere

Herkunft:

niederdeutsch, mittelniederdeutsch rosīn(e) < pikardisch rosin < altfranzösisch roisin < über das Vulgärlateinische, lateinisch racemus → laTraube, Weinbeere [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] Zibebe

Oberbegriffe:

[1] Trockenobst

Unterbegriffe:

[1] Korinthe, Sultanine

Beispiele:

[1] Ich nehme immer die Rosinen aus meinem Kuchen heraus.

Redewendungen:

[1] sich die besten Rosinen herauspicken/sich die dicksten Rosinen herauspicken/sich die größten Rosinen herauspicken, sich die Rosinen aus dem Kuchen picken, sich die Rosinen herauspicken
[1] (große) Rosinen im Kopf haben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kalifornische Rosine, kernlose Rosine

Wortbildungen:

[1] Rosinenbrot, Rosinenbrötchen, rosinfarbig, rosinfarben, Rosinenpicker


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rosine
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rosine
[*] canoo.net „Rosine
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRosine
[1] The Free Dictionary „Rosine