Rabatt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rabatt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Rabatt die Rabatte
Genitiv des Rabatts
des Rabattes
der Rabatte
Dativ dem Rabatt
dem Rabatte
den Rabatten
Akkusativ den Rabatt die Rabatte

Worttrennung:

Ra·batt, Plural: Ra·bat·te

Aussprache:

IPA: [ʀaˈbat], Plural: [ʀaˈbatə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -at

Bedeutungen:

[1] Handel: (prozentualer) Preisnachlass

Abkürzungen:

R, Rab.

Herkunft:

Im 17. Jh. aus italienisch rabatto (von rabattere) oder französisch rabat (von rabattre) entlehnt. Die jeweils zugrundeliegenden Verben sind aus dem Lateinischen gebildet und bedeuten umschlagen, niederschlagen, abschlagen.

Synonyme:

[1] Abschlag, Abzug, Ermäßigung, Preissenkung, (Preis)Nachlass, Prozente, Reduzierung, Skonto, Verbilligung, Vergünstigung

Gegenwörter:

[1] Agio, Aufpreis, Aufschlag

Oberbegriffe:

[1] Verbilligung

Unterbegriffe:

[1] Angestelltenrabatt, Frühbucherrabatt, Fünf-Finger-Rabatt, Jubiläumsrabatt, Kollegenrabatt, Mengenrabatt, Schadenfreiheitsrabatt/ Schadensfreiheitsrabatt, Sonderrabatt, Staffelrabatt, Stammkundenrabatt, Treuerabatt

Beispiele:

[1] Auf die Hose gibt es zehn Prozent Rabatt.
[1] Bekomme ich als Studentin Rabatt?
[1] Bei Abnahme größerer Mengen wird Rabatt gewährt.

Wortbildungen:

Substantive: Rabattkartell, Rabattmarke
Verben: rabattieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rabatt
[1] Deutsches Rechtswörterbuch „Rabatt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rabatt
[1] canoo.net „Rabatt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRabatt
[1] The Free Dictionary „Rabatt
[1] Duden online „Rabatt

Quellen:

Ähnliche Wörter:

Rabat, Rabatz