Pferdeschwanz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pferdeschwanz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Pferdeschwanz die Pferdeschwänze
Genitiv des Pferdeschwanzes der Pferdeschwänze
Dativ dem Pferdeschwanz den Pferdeschwänzen
Akkusativ den Pferdeschwanz die Pferdeschwänze
[2] Eine Frau mit blondem Pferdeschwanz

Worttrennung:

Pfer·de·schwanz, Plural: Pfer·de·schwän·ze

Aussprache:

IPA: [ˈpfeːɐ̯dəˌʃvanʦ], Plural: [ˈpfeːɐ̯dəˌʃvɛnʦə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Schweif eines Pferdes
[2] Haartracht, bei der Haare hinter dem Kopf gebündelt sind
[3] Botanik: volkstümlicher Name für Acker-Schachtelhalm (Equisetum arvense)

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Pferd, Fugenelement -e und dem Substantiv Schwanz

Synonyme:

[1] Pferdeschweif
[2] österreichisch, schweizerisch: Rossschwanz
[3] Acker-Schachtelhalm, Acker-Zinnkraut

Gegenwörter:

[1] Pferdekopf
[2] offen

Oberbegriffe:

[1] Pferd
[2] Haartracht, Frisur, Zopf

Unterbegriffe:

[1] Rosshaar

Beispiele:

[1] Haar vom Pferdeschwanz kann zum Flechten verwendet werden.
[2] Sie trug einen neckischen, kleinen Pferdeschwanz.
[2] „Der Mann mit dem Pferdeschwanz begab sich auf die Jagd, und bald verlor er ihn zwischen den Büschen aus den Augen.“[1]
[3] Der Pferdeschwanz ist ein hartnäckiges Unkraut.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Pferdeschwanz_(Begriffsklärung)
[1] Wikipedia-Artikel „Pferdeschwanz
[1, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Pferdeschwanz
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pferdeschwanz
[2] canoo.net „Pferdeschwanz
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPferdeschwanz
[1, 2] The Free Dictionary „Pferdeschwanz
[3] Diedrich Franz Leonhard von Schlechtendal, Christian Eduard Langethal, Ernst Schenk: Flora von Deutschland, Band 4. F. Mauke, 1844, Seite 188
[3] Holger Th. Jordan: Magister Botanicus' Magisches Kreutherkompendium. Die Sanduhr, 1995, Seite 32

Quellen:

  1. François Garde: Was mit dem weißen Wilden geschah. Roman. Beck, München 2014, ISBN 978-3-406-66304-8, Seite 267. Französisches Original „Ce qu'il advint du sauvage blanc“ 2012. weißen Wilden im Titel kursiv.