Petschaft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Petschaft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Petschaft die Petschafte
Genitiv des Petschafts der Petschafte
Dativ dem Petschaft den Petschaften
Akkusativ das Petschaft die Petschafte
[1] ein Petschaft der Klosterkanzlei Schussenried
[2] Petschaft eines Elchgeweihes

Worttrennung:

Pet·schaft, Plural: Pet·schaf·te

Aussprache:

IPA: [ˈpeːtʃaft], Plural: [ˈpeːtˌʃaftə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Druckstempel zum Hartsiegeln und Weichsiegeln
[2] jägersprachlich: Bruchfläche eines von Geweih tragenden Tieren abgeworfenen Geweihteils

Herkunft:

mittelhochdeutsch „petschat, betschad, betschat, petscheid, petschaft“, belegt seit der Zeit um 1300; vorher gleicher Wortstamm im Verb „verpetschaten“ „versiegeln“ (13. Jahrhundert). Das Wort ist dem altslovenischen „pečat“ „Siegel“ oder dem alttschechischen „pečat'“ „Siegel“ entlehnt mit Anlehnung an das deutsche Suffix „-schaft“.[1]

Synonyme:

[1] Handstempel, Siegel, Siegelstempel

Beispiele:

[1] Der Nachweis über die Petschafte ist regelmäßig zu kontrollieren.
[1] Ein Petschaft mit individueller Siegelgravur ist ein außergewöhnliches Geschenk.
[1] „Die Bauern sind beinahe alle Analphabeten, das sind aber auch viele der großen Fürsten, die sich metallene Petschaften mit ihrer Unterschrift gravieren lassen, sodass sie Dokumente nicht unterzeichnen müssen, sondern nur zu stempeln brauchen und damit verhehlen könnnen, dass sie unfähig sind, ihren eigenen erlauchten Namen zu schreiben.“[2]
[2] Die Petschaft kann nach innen oder nach außen gewölbt sein.

Wortbildungen:

Petschaftsnachweis, Petschaftsnummer, petschieren, entpetschieren, verpetschieren, zupetschieren


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Petschaft
[2] Wikipedia-Artikel „Petschaft (Jägersprache)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Petschaft
[*] canoo.net „Petschaft

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Petschaft“.
  2. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 110.