Osmose

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Osmose (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Beleg für Herkunft, Beispiele

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Osmose die Osmosen
Genitiv der Osmose der Osmosen
Dativ der Osmose den Osmosen
Akkusativ die Osmose die Osmosen

Worttrennung:

Os·mo·se, Plural: Os·mo·sen

Aussprache:

IPA: [ˌɔsˈmoːzə], Plural: []
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːzə

Bedeutungen:

[1] Chemie, Botanik: das Hindurchdringen eines Lösungsmittels (z. B. Wasser) durch eine durchlässige, feinporige Scheidewand in eine gleichartige, aber stärker konzentrierte Lösung; Diffusion durch eine semipermeable oder halbdurchlässige Membran

Herkunft:

zu griechisch ὠσμός (ōsmós) „Stoß, Schub

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] Osmosekraftwerk

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Osmose“, Seite 800.
[1] Wikipedia-Artikel „Osmose
[1] Duden online „Osmose
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Osmose
[1] canoo.net „Osmose
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOsmose
[1] The Free Dictionary „Osmose
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Osmose