Ordonnanz

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ordonnanz (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Ordonnanz die Ordonnanzen
Genitiv der Ordonnanz der Ordonnanzen
Dativ der Ordonnanz den Ordonnanzen
Akkusativ die Ordonnanz die Ordonnanzen

Alternative Schreibweisen:

Ordonanz

Worttrennung:

Or·don·nanz, Plural: Or·don·nan·zen

Aussprache:

IPA: [ɔʁdɔˈnanʦ], Plural: [ɔʁdɔˈnanʦn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -anʦ

Bedeutungen:

[1] Militär: Soldat, der im Offizierskasino bedient
[2] Militär: abkommandierter Soldat zum Überbringen von Befehlen
[3] Anordnung, Befehl

Beispiele:

[1] „In einem Zug trank er sein Glas aus, ließ sich von einer Ordonnanz einschenken und leerte es wieder.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Ordonnanz
[2, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ordonnanz
[*] canoo.net „Ordonnanz
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOrdonnanz
[1, 3] The Free Dictionary „Ordonnanz
[1] Duden online „Ordonnanz
[2, 3] Heinrich Becker (Leitung): Fremdwörterbuch. Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1957, Seite 437.

Quellen:

  1. Wolfgang W. Parth: Vorwärts Kameraden wir müssen zurück. Deutscher Bücherbund, Stuttgart, Seite 268