Orange

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Orange (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Orange die Orangen
Genitiv der Orange der Orangen
Dativ der Orange den Orangen
Akkusativ die Orange die Orangen
[1] Orangen

Worttrennung:

Oran·ge, Plural: Oran·gen

Aussprache:

IPA: [oˈʀãːʒə], auch: [oˈʀaŋʒə], Plural: [oˈʀãːʒn̩], auch: [oˈʀaŋʒn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Orange (Info), Plural: Lautsprecherbild Orangen (Info)
Reime: -ãːʒə

Bedeutungen:

[1] süßliche, orangefarbene Zitrusfrucht

Herkunft:

[1] In Norddeutschland wurde im 17. Jahrhundert erstmals die Bezeichnung Oranienapfel für diese Frucht gebraucht. Der Name ist anscheinend vom niederländischen Pendent oranjeappel abgeleitet. In den südlichen deutschsprachigen Gebieten kam einige Zeit später der Name Orangenapfel auf, der aus dem französischen Ausdruck pomme d’orange entstanden war. Die Wurzeln des Wortes gehen weiterhin auf das arabische نارنج (nārandsch) → ar und das persische نارنج (nārendsch) → fa (bittere Orange) zurück. Dass der Anlaut vom ursprünglichen a- in ein o- verwandelt wurde, liegt daran, dass das Volk von einem anderen Ursprung des Namens ausgegangen ist. Man orientierte sich vielleicht am französischen Wort or (Gold) oder an der Stadt Orange in Südfrankreich, die als Zwischenstation bei der Einfuhr von Orangen diente. Diese Anlautänderung fand jedoch nicht in allen europäischen Sprachen statt: Im Italienischen heißt die Orange arancia und im Spanischen naranja.[1] Auch im Altprovençalischen mit seiner Bezeichnung auranja hat die Umdeutung nicht stattgefunden.

Synonyme:

[1] Apfelsine

Gegenwörter:

[1] Clementine, Grapefruit, Mandarine, Zitrone

Oberbegriffe:

[1] Zitrusfrucht, Obst, Frucht

Unterbegriffe:

[1] Blondorange, Blutorange, Navelorange, Pomeranze

Beispiele:

[1] In Europa werden die Orangen im Dezember und Juni geerntet.

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: orange, orangefarben, orangefarbig
Substantive: Bitterorange, Orangeat, Orangenbaum, Orangenhaut, Orangensaft, Orangenschale, Orangensorte, Orangerie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Orange
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Orange
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Orange
[1] canoo.net „Orange
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonOrange
[1] Duden online „Orange_Frucht_Zitrusfrucht

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Pustekuchen! Lauter kulinarische Wortgeschichten. C.H. Beck oHG, München 2002, ISBN 3-406-47621-X, „Apfelsine“, Seite 20f.


Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Orange
Genitiv des Orange
Dativ dem Orange
Akkusativ das Orange
[1] Orange

Worttrennung:

Oran·ge, kein Plural

Aussprache:

IPA: [oˈʀãːʒə], [oˈʀãːʃ]; [oˈʀaŋʒə], [oˈʀaŋʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Orange (Info)
Reime: -ãːʒə

Bedeutungen:

[1] Farbe zwischen Gelb und Rot

Beispiele:

[1] Der Pullover war in einem angenehmen Orange.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „Orange_Farbe

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Organe