Mittelspiel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mittelspiel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Mittelspiel die Mittelspiele
Genitiv des Mittelspieles
des Mittelspiels
der Mittelspiele
Dativ dem Mittelspiel den Mittelspielen
Akkusativ das Mittelspiel die Mittelspiele
[1] Mittelspiel einer Partie Go

Worttrennung:

Mit·tel·spiel, Plural: Mit·tel·spie·le

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌʃpiːl], Plural: [ˈmɪtl̩ˌʃpiːlə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Brettspiele: mittlere Spielphase, die sich an die Eröffnung anschließt und ins Endspiel mündet
[2] Schach: inzwischen veraltete Bezeichnung für Eröffnung Mittelgambit

Abkürzungen:

[2] ECO-Code: C22

Synonyme:

[2] Mittelgambit

Gegenwörter:

[1] Endspiel, Eröffnung

Oberbegriffe:

[2] Gambit, Eröffnung, Schach

Beispiele:

[1] Im Mittelspiel zeigt sich der wahre Meister – abseits von auswendig gepaukten Eröffnungsvarianten.
[1] „Spielen beide Partner die Eröffnung richtig, treten sie in ein Mittelspiel ein, wo Vor- und Nachteile sich die Waage halten.“[1]
[1] „Mit der psychologisch besseren Eröffnungspartie und der ideenreicheren Taktik im Mittelspiel hatte sich Kasparow einen kleinen Vorteil für das Endspiel verschafft, in dem er mit wissenschaftlicher Akribie seinen Gegner im ‚Zugzwang‘ langsam erwürgte.“[2]
[2] Das Mittelspiel gehört in die Kategorie der offenen Spiele.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mittelspiel
[2] Wikipedia-Artikel „Mittelgambit

Quellen:

  1. Dr. Jacob Silbermann, Wolfgang Unzicker: Geschichte des Schachs. Bertelsmann Ratgeberverlag, Wien 1975, ISBN 3-570-01335-9, S. 137
  2. Viermal das letzte Wort. In: Zeit Online. Nummer 1, 1. Januar 1988, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. Januar 2012).