Merlot

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merlot (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Merlot die Merlots
Genitiv des Merlots der Merlots
Dativ dem Merlot den Merlots
Akkusativ den Merlot die Merlots
[1] Merlot-Reben in La Mancha

Worttrennung:

Mer·lot, Plural: Mer·lots

Aussprache:

IPA: [mɛʁˈloː], Plural: [mɛʁˈloːs], [mɛʁˈloː][1]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oː

Bedeutungen:

[1] Weinbau: eine rote Rebsorte
[2] Weinbau: der eher selten als reiner Sortenwein aus Merlot-Reben hergestellte Wein

Herkunft:

zu französisch: merleAmsel“, wegen der Vorliebe dieses Vogels für diese Rebsorte [2]

Oberbegriffe:

[1] Rebsorte
[2] Weinsorte

Beispiele:

[1] „Der Merlot ist im Weinberg kein unkomplizierter Pflegling: Er treibt früher aus als der Cabernet Sauvignon und ist daher stärker frostgefährdet als dieser, …“[3]
[2] „Der Merlot ist weich, schmeckt ein wenig nach Pflaumen, hat einen mittleren bis hohen Alkohol-Gehalt.“[4]


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Merlot
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Merlot
[1] canoo.net „Merlot
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMerlot

Quellen:

  1. In der französischen Aussprache ist "s" am Wortende stumm, es sei denn, es folgt ein Vokal: Max Mangold: DUDEN-Aussprachewörterbuch (Der Duden, Band 6). 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, Seite 99.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 870.
  3. Holger Vornholt, Joachim Grau: Wein Enzyklopädie. Mit dem Weinlexikon A-Z von Hans Ambrosi (mit Genehmigung des Gräfe und Unzer Verlag, München). Serges Medien, Köln 2001, Seite 70
  4. Wikipedia, Artikel Merlot