Merkmal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merkmal (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Merkmal die Merkmale
Genitiv des Merkmals
des Merkmales
der Merkmale
Dativ dem Merkmal
dem Merkmale
den Merkmalen
Akkusativ das Merkmal die Merkmale

Worttrennung:

Merk·mal, Plural: Merk·ma·le

Aussprache:

IPA: [ˈmɛʁkmaːl], Plural: [ˈmɛʁkˌmaːlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Merkmal (Info), Plural: Lautsprecherbild Merkmale (Info)

Bedeutungen:

[1] eine typische Eigenschaft, an der man etwas erkennt, durch die es sich von Ähnlichem unterscheidet
[2] Linguistik: Eigenschaft, die einem linguistischen Gegenstand (Phonem, Lexem,...) zugeschrieben wird
[3] Statistik: logisches Prädikat einer statistischen Einheit (= eines Merkmalsträgers), beispielsweiseZahlungsbereitschaft“ zur statistischen Einheit „Kunde

Abkürzungen:

[1] Mkm.

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs merken und Mal

Synonyme:

[1] Charakteristikum, Kennzeichen, Wesenszug
[3] Variable

Oberbegriffe:

[1] Eigenschaft

Beispiele:

[1] Die langgestreckte Rückenflosse ist ein Merkmal des Karpfens, aber auch der Karausche.
[2] Phoneme werden in der Linguistik unter anderem als "Bündel distinktiver Merkmale" definiert.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein diagnostisches Merkmal
[2] distinktives Merkmal, artikulatorisches Merkmal, semantisches Merkmal
[3] ein qualitatives/quantitatives Merkmal; ein diskretes/quasi-stetiges/stetiges Merkmal

Wortbildungen:

[2] Merkmalbündel; merkmalhaltig, merkmallos
[3] Merkmalsausprägung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Merkmal
[3] Wikipedia-Artikel „Statistische Variable
[1–3] Brockhaus-Enzyklopädie. In 30 Bänden. Online-Ausgabe mit aktualisierten Artikeln aus der Brockhaus-Redaktion. 21. Auflage. Brockhaus, Leipzig/Mannheim 2005–2006, ISBN 3-7653-4140-1, Artikel „Merkmal“.
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „merkmal
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Merkmal
[1] canoo.net „Merkmal
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMerkmal
[2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Merkmal“. ISBN 3-520-45203-0.
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Merkmal“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[2] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Merkmal“. ISBN 3-494-02050-7.