Memme

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Memme (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Memme die Memmen
Genitiv der Memme der Memmen
Dativ der Memme den Memmen
Akkusativ die Memme die Memmen

Worttrennung:

Mem·me, Plural: Mem·men

Aussprache:

IPA: [ˈmɛmə], Plural: [ˈmɛmən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛmə

Bedeutungen:

[1] ursprünglich und landschaftlich, meist im Plural, derb: die weibliche Brust, Mutterbrust
[2] übertragen, verächtlich: ein weibischer Mann, ein furchtsamer oder verweichlichter Mann, ein Feigling

Herkunft:

von Memme in der Bedeutung Weib, dieses von mhd. memme, mamme „Mutterbrust“[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] Angsthase, Bangbüx, Feigling, Hasenfuß, Hosenscheißer, Schisser, Trauminet (österreichisch)

Beispiele:

[1]
[2] „‚Feigling! Verdammte Memme!‘, zischte Sebulon ihn verächtlich an.“[2]
[2] „Und da schimpften sie plötzlich wie die Rohrspatzen und warfen sich gegenseitig vor, feige Memmen zu sein.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] du Memme!, so eine Memme

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 2696, Eintrag „Memme“
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, elektronische Version, Eintrag „Memme“
[2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache und der Fremdwörter. In: Der große Duden (in acht Bänden). 15. Auflage. Band 1, Bibliographisches Institut, Mannheim 1961, Seite 449, Eintrag „Memme“
[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Memme
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Memme
[2] canoo.net „Memme
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMemme
[2] The Free Dictionary „Memme

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Eintrag „Memme“
  2. Karl May, Winnetou IV, Freiburg i. Br.: Fehsenfeld 1910, Seite 178, zitiert nach dem DWDS
  3. Paul Scheerbart, Immer mutig!, Minden: Bruns 1902, Seite 144791, zitiert nach dem DWDS

Ähnliche Wörter:

Mumme