Maschinenpistole

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maschinenpistole (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Maschinenpistole die Maschinenpistolen
Genitiv der Maschinenpistole der Maschinenpistolen
Dativ der Maschinenpistole den Maschinenpistolen
Akkusativ die Maschinenpistole die Maschinenpistolen
[1] Maschinenpistole

Worttrennung:

Ma·schi·nen·pis·to·le, Plural: Ma·schi·nen·pis·to·len

Aussprache:

IPA: [maˈʃiːnənpɪsˌtoːlə], Plural: [maˈʃiːnənpɪsˌtoːlən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Maschinenpistole (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Maschinenpistolen (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] vollautomatische Handfeuerwaffe mit geringer Masse und kurzem Lauf

Abkürzungen:

[1] MP, MPi

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Maschine, Fugenelement -n und Pistole

Oberbegriffe:

[1] Pistole

Unterbegriffe:

[1] Uzi

Beispiele:

[1] Die Polizisten schossen mit ihren Maschinenpistolen auf die Demonstranten.
[1] „Zudem konnte schon bald jeder von uns die an Bord mitgeführten Handfeuerwaffen wie Maschinengewehre oder Maschinenpistolen fast schon mit verbundenen Augen zerlegen und pflegen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Maschinenpistole“, Seite 716.
[1] Wikipedia-Artikel „Maschinenpistole
[1] Duden online „Maschinenpistole
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Maschinenpistole
[1] canoo.net „Maschinenpistole
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMaschinenpistole
[1] The Free Dictionary „Maschinenpistole

Quellen:

  1. Klaus Willmann: Das Boot U 188. Zeitzeugenbericht aus dem Zweiten Weltkrieg. Rosenheimer, Rosenheim 2008, Seite 38. ISBN 978-3-475-53954-1.