Mangel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mangel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Mangel die Mängel
Genitiv des Mangels der Mängel
Dativ dem Mangel den Mängeln
Akkusativ den Mangel die Mängel

Worttrennung:

Man·gel, Plural: Män·gel

Aussprache:

IPA: [ˈmaŋl̩], Plural: [ˈmɛŋl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aŋl̩

Bedeutungen:

[1] kein Plural: unzureichende Menge oder unzureichendes Ausmaß von etwas
[2] oft im Plural: Fehler, Unvollkommenheit bei einer Sache
[3] Recht: Fehler bzw. das Fehlen von zugesicherten Eigenschaften einer Sache oder eines Rechts

Synonyme:

[1] Manko, Knappheit, Engpass
[2] Fehler

Gegenwörter:

[1] Überangebot, Überfluss
[2] Makellosigkeit

Unterbegriffe:

[1] Arbeitskräftemangel, Bewegungsmangel, Blutmangel, Energiemangel, Geldmangel, Kräftemangel, Lebensmittelmangel, Nachkriegsmangel, Nahrungsmangel, Personalmangel, Rohstoffmangel, Sauerstoffmangel, Serotoninmangel, Treibstoffmangel, Wassermangel, Zeitmangel
[2] Lüftungsmangel, Rechtschreibmangel
[3] Sachmangel, Rechtsmangel

Beispiele:

[1] Aus Mangel an Geld konnte er sich das nicht leisten.
[2] Das Fernsehgerät hatte mehrere Mängel und musste zur Reparatur.
[3]

Wortbildungen:

[1] bemängeln, mangelhaft, mangeln (intransitiv), mangels
[1] Mangelberuf, Mangelerscheinung, Mangelkrankheit, Mangelwirtschaft
[2] Mängelexemplar
[3] Mängelrüge

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Mangel (Qualität)
[3] Wikipedia-Artikel „Mangel (Recht)
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Mangel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mangel
[1] canoo.net „Mangel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMangel
[1, 2] The Free Dictionary „Mangel

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Mangel die Mangeln
Genitiv der Mangel der Mangeln
Dativ der Mangel den Mangeln
Akkusativ die Mangel die Mangeln
[1] eine Mangel

Worttrennung:

Man·gel, Plural: Man·geln

Aussprache:

IPA: [ˈmaŋl̩], Plural: [ˈmaŋl̩n]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aŋl̩

Bedeutungen:

[1] Gerät mit zwei oder mehr Rollen zum Flachwalzen von etwas, auswringen nasser Wäsche
[2] Maschine mit einer Rolle und einer Anpressmulde zum thermischen Glätten

Synonyme:

[1] Mange

Oberbegriffe:

[1] Gerät
[1] Dienstleistung, Technik

Unterbegriffe:

[1] Wäschemangel
[2] Heißmangel

Beispiele:

[1] Nach dem die Wäsche gewaschen wurde, wurde diese in der Mangel ausgewrungen und zum Trocknen aufgehängt.
[2] Sie hatten keine eigene Mangel und mussten ihre Bettwäsche in der Reinigung mangeln lassen.

Redewendungen:

jemanden durch die Mangel drehen
jemanden in der Mangel haben
jemanden in die Mangel nehmen

Charakteristische Wortkombinationen:

große, kleine Mangel

Wortbildungen:

mangeln transitiv, Mangelstube, Mangelbetrieb, Mangelwäsche


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mangel (Gerät)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mangel
[*] canoo.net „Mangel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMangel
[1] The Free Dictionary „Mangel

Ähnliche Wörter:

Angel, Mandel