Logistik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Logistik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Logistik die Logistiken
Genitiv der Logistik der Logistiken
Dativ der Logistik den Logistiken
Akkusativ die Logistik die Logistiken

Worttrennung:

Lo·gis·tik, Plural: Lo·gis·ti·ken

Aussprache:

IPA: [loˈɡɪstɪk], Plural: [loˈɡɪstɪkn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪstɪk

Bedeutungen:

[1] Industrie: die integrierte Planung, Organisation, Steuerung, Abwicklung und Kontrolle des Waren- und des zugehörigen Informationsflusses im industriellen Fertigungsprozess vom Lieferanten über die eigene Fertigung bis zur Auslieferung an den Kunden, ja häufig bis zur Entsorgung der produzierten Produkte
[2] Militär: der Teil des Militärs, der die gesamte Versorgung sicherstellt und leistet
[3] Mathematik: Rechenkunst

Unterbegriffe:

[1] Beschaffungslogistik, Distributionslogistik, Entsorgungslogistik, Lagerlogistik, Produktionslogistik, Transportlogistik, Verpackungslogistik

Beispiele:

[1] Im Bereich Logistik müssen wir viele Prozesse neu gestalten.
[1] Die Logistik umfasst die gesamte Infrastruktur und alle Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen im Fertigungsprozess.
[2] Die schnelle Einsatztruppe kann wirklich schnell vor Ort sein, aber die Logistik braucht mehr Zeit.
[3] Bei Platon ist die Logistik eine untergeordnete Wissenschaft.

Wortbildungen:

[1] Logistische Kette, Logistiker, Logistikunternehmen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Logistik
[1–3] Duden online „Logistik
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Logistik