Limonade

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Limonade (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Limonade die Limonaden
Genitiv der Limonade der Limonaden
Dativ der Limonade den Limonaden
Akkusativ die Limonade die Limonaden
[1] eine Flasche Limonade

Worttrennung:

Li·mo·na·de, Plural: Li·mo·na·den

Aussprache:

IPA: [limoˈnaːdə], Plural: [limoˈnaːdn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aːdə

Bedeutungen:

[1] frucht- und zuckerhaltiges Erfrischungsgetränk, oft mit Kohlensäure, nie mit Alkohol

Abkürzungen:

[1] Limo (Kurzwort)

Herkunft:

im 17. Jahrhundert aus französisch limonade → frZitronenwasser“ entlehnt; von altfranzösisch limonZitrone“, dies über italienisch limone → it von persisch-arabisch (līmun) „Zitrone, Zitronenbaum[1]

Synonyme:

[1] Brause, Erfrischungsgetränk, Sprudel, Sprudelwasser, Zitronenwasser, scherzhaft: Bonbonwasser, Bonschewasser, Schlimmenase; süddeutsch, österreichisch: Kracherl

Oberbegriffe:

[1] Fruchtgetränk, Erfrischungsgetränk, Getränk, Lebensmittel, Flüssigkeit, Gegenstand

Unterbegriffe:

[1] Cola, Fassbrause, Kräuterlimonade, Orangenlimonade, Zitronenlimonade

Beispiele:

[1] Möchtest du Saft oder Limonade?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Limonade trinken, süße Limonade

Wortbildungen:

[1] Limonadenautomat, Limonadenbecher, Limonadenflasche, Limonadenhändler, Limonadengetränk, Limonadenglas, Limonadenparty, Limonadenstand, Limonadentrunk


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Limonade
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Limonade
[1] canoo.net „Limonade
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLimonade
[1] The Free Dictionary „Limonade

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 813.

Ähnliche Wörter:

Promenade