Latium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Latium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Latium
Genitiv (des) Latiums
Dativ (dem) Latium
Akkusativ (das) Latium

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Latium“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht.

Worttrennung:

La·ti·um, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈlaːtsiʊm]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] mittelitalienische Landschaft und Region um und südlich von Rom

Herkunft:

aus dem Lateinischen

Beispiele:

[1] „Wichtigste Stadt in Latium ist die italienische Hauptstadt Rom.“[1]
[1] „Daher wird die lateinische Sprache […] auch heute noch in ihrem Wortschatz ständig bereichert, was keineswegs das Merkmal einer toten Sprache […] ist: apparatus frigorificus („Kühlschrank“), ozonosphaera („Ozonschicht“), radiatio ultraviolacea („UV-Strahlung“), radiophonia („Hörfunk“), operistitium („Streik“) zählen zu den jüngsten Schöpfungen der über zweitausendjährigen, zum kulturellen Gemeingut der Welt gewordenen Sprache von Latium.[2]
[1] „843 kam das Latium bei der Teilung des Frankenreiches zum Königreich Italien, erreichte aber bald seine völlige Unabhängigkeit.“[3]

Wortbildungen:

Latiner, Latinerin, latinisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Latium
[1] canoo.net „Latium
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLatium
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 2365, Artikel „Latium“

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Latium
  2. Josef Maria Stowasser, Michael Petschenig, Franz Skutsch: Stowasser. Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 1994 f. Auflage. Oldenbourg, München 1994, ISBN 3-486-13405-1, Seite XXXII, Kapitel „Geschichte der lateinischen Sprache“, Abschnitt „Gegenwartslatein“
  3. Wikipedia-Artikel „Latium

Ähnliche Wörter:

Latinum