Kurzschrift

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzschrift (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kurzschrift die Kurzschriften
Genitiv der Kurzschrift der Kurzschriften
Dativ der Kurzschrift den Kurzschriften
Akkusativ die Kurzschrift die Kurzschriften
[1] Das Vaterunser in Kurzschrift

Worttrennung:

Kurz·schrift, Plural: Kurz·schrif·ten

Aussprache:

IPA: [ˈkʊʁʦˌʃʀɪft], Plural: [ˈkʊʁʦˌʃʀɪftn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] System von vereinfachten Buchstaben und Kürzeln, das dazu bestimmt ist, dass man so schnell schreiben kann, wie ein Redner spricht

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus kurz und Schrift; der Ausdruck taucht erstmals in Campes Wörterbuch (1807-1811) auf [1]

Synonyme:

[1] Stenografie/Stenographie; Eilschrift, Engschnellschrift, Kurzhand, Kurzschriftung, Phonographie, Redezeichenkunst, Schnellschrift, Tachygraphie, Zeichenschrift.[2], Geschwindschreibekunst.

Gegenwörter:

[1] Langschrift

Oberbegriffe:

[1] Schrift

Unterbegriffe:

[1] Blindenkurzschrift, Einheitskurzschrift

Beispiele:

[1] „Die K u r z s c h r i f t (Stenografie) ist eine Schriftart, die besondere Buchstabenzeichen verwendet und besondere Schreibregeln befolgt, um eine so wesentliche Kürze zu erzielen, daß die Worte eines deutlich sprechenden Redners genau aufgezeichnet werden können. Dies ist jedenfalls das ursprüngliche und höchste Ziel der Kurzschrift.[1]
[1] „Was er dabei übersieht, ist, daß die Kurzschrift für das Lesen ebenso viele Nachteile hat wie für das Schreiben Vorteile.“[3]
[1] „Zur zweiten Kategorie gehören antike Kurzschrift und moderne Stenographie.“[4]

Wortbildungen:

[1] kurzschriftlich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kurzschrift
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kurzschrift
[1] canoo.net „Kurzschrift
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKurzschrift

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Nach: L. Schneider & G. Blauert [Hrsg.] : Geschichte der deutschen Kurzschrift. Heckners Verlag, Wolfenbüttel 1936, Seite 1f.
  2. Nach: L. Schneider & G. Blauert [Hrsg.] : Geschichte der deutschen Kurzschrift. Heckners Verlag, Wolfenbüttel 1936, Seite 2. Diese Liste ist unvollständig.
  3. Florian Coulmas: Über Schrift. Suhrkamp, Frankfurt/Main 1982, Seite 43. ISBN 3-518-07978-6.
  4. Maurice Pope: Das Rätsel der alten Schriften. Hieroglyphen, Keilschrift, Linear B. Pawlak, Herrsching 1990, Seite 45. ISBN 3-88199-676-1.