Krause

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krause (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Krause die Krausen
Genitiv der Krause der Krausen
Dativ der Krause den Krausen
Akkusativ die Krause die Krausen
[1] Jüngling mit einer Krause um den Hals

Worttrennung:

Krau·se, Plural: Krau·sen

Aussprache:

IPA: [ˈkʀaʊ̯sə], Plural: [ˈkʀaʊ̯sn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯zə

Bedeutungen:

[1] welliger oder in Falten gelegter Stoff
[2] welliges, widerständiges Haar

Herkunft:

seit dem 17. Jahrhundert bezeugt; [2] seit dem 16. Jahrhundert bezeugt [1]; Substantivierung (Ableitung) des Adjektivs kraus mit dem Derivatem -e

Oberbegriffe:

[1] Kleidung
[2] Haar

Unterbegriffe:

[1] Armkrause, Halskrause
[2] Haarkrause

Beispiele:

[1] Die Krause an den Ärmeln ist nicht sehr schön.
[2] Die Krausen in deinem Haar kannst du mit Haargel glätten.
[2] Ich muss zum Friseur, mir eine neue Krause machen lassen.

Wortbildungen:

[1] Kräusel
[2] Kraushaar, Krauskopf


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Krause
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „krause, kräuse f“ (Haar-)
[2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „krause, f“ (Hals-)
[3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „krause, f“ (Krug)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krause
[2] canoo.net „Krause
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKrause

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 728, Eintrag „kraus“.


Nachname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ Krause (die) Krauses
Genitiv Krauses (der) Krauses
Dativ Krause (den) Krauses
Akkusativ Krause (die) Krauses
[1] Verteilung des Nachnamens Krause in Deutschland

Worttrennung:

Krau·se, Plural: Krau·ses

Aussprache:

IPA: [ˈkʀaʊ̯zə], Plural:
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯zə

Bedeutungen:

[1] deutscher Familienname

Herkunft:

nach den krausen Haaren des Urahnen

Namensvarianten:

[1] Kraus, Krauser, Krauss, Krauß, Krauße, Kruse

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] siehe Wikipedia-Artikel „Krause

Beispiele:

[1] Frau Krause ist nett.
[1] Wir sind heute bei Krauses eingeladen.
[1] die Krauses von nebenan

Redewendungen:

quatsch nich, Krause!

Wortbildungen:

[1] Kraushaar, Krauskopf


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Krause
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKrause