Korb

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Korb (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Korb die Körbe
Genitiv des Korbes
des Korbs
der Körbe
Dativ dem Korb
dem Korbe
den Körben
Akkusativ den Korb die Körbe
[1] Ein Korb entsteht

Worttrennung:

Korb, Plural: Kör·be

Aussprache:

IPA: [kɔʁp], Plural: [ˈkœʁbə]
Hörbeispiele: -, Plural: -
Reime: -ɔʁp

Bedeutungen:

[1] oben offener, geflochtener Behälter
[2] Ablehnung eines Antrags
[3] kein Plural: Korbgeflecht (für Korbmöbel, Rattanmöbel)
[4] Bauwesen: Faschine
[5] TechnikBergbau:, kurz: Förderkorb
[6] Luftfahrt: Gondel am Ballon
[7] kurz: Bienenkorb
[8] SportBasketball:
[8a] in 3,05 m Höhe befestigter Ring mit einem Netz
[8b] Treffer
[9] Fechten:
[9a] Gesichtsschutz aus Drahtgitter
[9b] halbkugelförmiger Handschutz aus Metall

Herkunft:

seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch korp; althochdeutsch korb, korf; von gleichbedeutend lateinisch: corbis entlehnt [1]

Synonyme:

[4] Faschine
[5] Beförderungskorb, Fahrkorb (= Fahrstuhl), Förderkorb
[7] Bienenkorb
[9a] Fechtmaske
[9b] Glocke

Verkleinerungsformen:

[1] Körbchen, Körblein

Oberbegriffe:

[1] Behälter
[4] Bauwesen
[5] Bergbau
[6] Ballonfahren, Luftfahrt
[8] Basketball, Sport
[8b] Treffer
[9] Schutz, Fechten, Sport

Unterbegriffe:

[1] Aalkorb, Abfallkorb, Brotkorb, Einkaufskorb, Fresskorb, Obstkorb, Papierkorb, Wäschekorb

Beispiele:

[1] Sie brachten ihrer Großmutter einen Korb voll leuchtend roter Äpfel.
[1] Wenn Reginas großer Bruder bei der Geburtstagsfeier anwesend ist, ist er bestimmt wieder Hahn im Korb.
[2] Sie gab ihm einen Korb, nachdem er sie zum Tanzen aufgefordert hatte.
[3] Ich habe auf dem Trödelmarkt eine Truhe aus geflochtenem Korb gekauft.
[4] Zum Bekleiden und Verstärken der Böschungen wurden Körbe eingebracht und mit Pfählen befestigt.
[5] Mit dem ersten Korb wurden die Bergleute befördert.
[6] Mit großen Augen schaute Robert über den Rand des Korbes nach unten auf den heimischen Hof.
[7] Dieses Frühjahr plazieren wir die Körbe in einer Apfelbaumplantage.
[8] Er führte unter dem Korb einen Dribbeltanz vor, ehe er den Ball versenkte.
[8] Noch ein Korb, Jungens, dann ist der Weg ins Halbfinale wieder möglich!
[9] Sie schob den Korb nach oben und warf einen Blick zu den Schiedsrichtern.
[9] Der Korb bekam einen Kratzer ab, aber dafür war er ja da.

Redewendungen:

[1] Hahn im Korb sein
[2] jemandem einen Korb geben, einen Korb bekommen, einen Korb kriegen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Korb flechten, etwas in einen Korb legen, füllen
[2] sich einen Korb holen, einen Korb bekommen
[3] Möbel aus Korb
[8a] den Korb treffen, den Korb verfehlen
[8b] einen Korb werfen

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
korbweise/körbeweise
Substantive:
Brustkorb, Maulkorb, Strandkorb, Warenkorb
Korbball, Korbblütler, Korbblütengewächs, Korbflasche, Korbflechter, Korbgeflecht, Korbjäger, Korbmacher, Korbmöbel, Korbstuhl, Korbwagen, Korbware, Korbweide

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–2, 4–6, 8–9] Wikipedia-Artikel „Korb
[1] Wikipedia-Artikel „Korb (Behälter)
[4] Wikipedia-Artikel „Faschine
[5] Wikipedia-Artikel „Förderkorb
[6] Wikipedia-Artikel „Heißluftballon
[8] Wikipedia-Artikel „Basketball
[1, 2, 7, 9b] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Korb
[1–3, 5, 6, 8a, 9b] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Korb
[1, 8b] canoo.net „Korb
[1–3, 8b] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKorb
[1–9] Duden online „Korb
[1, 3, 6, 8a] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Korb

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 528.

Ähnliche Wörter:

Cord, Horb, Kerb, Kor, Kora, Kord, Kore, Kork, Korn, Worb