Koralle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koralle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Koralle die Korallen
Genitiv der Koralle der Korallen
Dativ der Koralle den Korallen
Akkusativ die Koralle die Korallen
[1] eine Koralle (Dornenkronenkoralle)
[4] ein Vertreter der Korallen (Grünfleckende Fichtenkoralle)

Worttrennung:

Ko·ral·le, Plural: Ko·ral·len

Aussprache:

IPA: [koˈʀalə], Plural: [koˈʀalən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -alə

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Nesseltiere: Meerestier aus der Klasse der Blumentiere, das in Kolonien lebt
[2] Das von Steinkorallen gebildete Kalkskelett
[3] Schmuckstein aus [2]
[4] Mykologie: Familie der Pilze (botanisch: Ramariaceae)
[5] verniedlichend: Stachelhalsband bei abzurichtenden Hunden

Herkunft:

seit dem 13. Jahrhundert bezeugt; von mittelhochdeutsch korale → gmh, aus gleichbedeutend altfranzösisch coral, dies wiederum aus mittellateinisch corallus; aus lateinisch: corallium → la; aus altgriechisch: κοράλλιον → grc (sprich: korállion); weitere Herkunft dunkel[1]

Synonyme:

[5] Korallenhalsband, Korallenschmuck, Stachelhalsband

Oberbegriffe:

[1] Blumentier, Hohltier, Nesseltier, Meerestier
[3] Schmuckstein
[4] Rutenpilz, Hutpilz, Ständerpilz, Pilz

Unterbegriffe:

[1] Edelkoralle, Gorgonie, Hartkoralle, Lederkoralle, Röhrenkoralle, Schaumkoralle, Seeanemone, Steinkoralle, Tiefseekoralle, Weichkoralle, Wurzelkoralle
[3] Edelkoralle, Orgelkoralle, Weiße Koralle
[4] Bauchwehkoralle, Goldgelbe Koralle, Hahnenkammkoralle

Beispiele:

[1] Korallen leben ausschließlich im Meer.
[2] Korallen bildeten ein großes Riff.
[3] Die Kette hatte Perlen aus Koralle.
[4] Korallen sind ungenießbar, manchmal sogar giftig.

Wortbildungen:

Feuerkoralle, korallen, Korallenachat, Korallenbank, Korallenbau, Korallenbaum, Korallenbeere, Korallenbleiche, Korallenerbse, Korallenerz, korallenfarbig, Korallenfisch, Korallenfischer, Korallenflechte, Korallenfuß, Koralleninsel, Korallenkette, Korallenkirsche, Korallenkraut, Korallenmoos, Korallenmund, Korallennatter, Korallenotter, Korallenpilz, Korallenpolyp, Korallenriff, korallenrot, Korallenschlange, Korallenschmuck, Korallenschnur, Korallenschwamm, Korallenstock, Korallenstrauch, Korallensucher, Korallentang, Korallentier, Korallenwurz, Korallenwurzel, Korallin, Koralliologie, korallogen, korallrot, Riffkoralle


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Koralle
[4] Wikipedia-Artikel „Korallen (Pilze)
[1–3] canoo.net „Koralle
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKoralle
[1–3,5] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Koralle

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 528.

Ähnliche Wörter:

Kralle