Kontraktion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kontraktion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Kontraktion die Kontraktionen
Genitiv der Kontraktion der Kontraktionen
Dativ der Kontraktion den Kontraktionen
Akkusativ die Kontraktion die Kontraktionen

Worttrennung:

Kon·trak·ti·on, Plural: Kon·trak·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [kɔntʀakˈʦi̯oːn], Plural: [kɔntʀakˈʦi̯oːnən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Vorgang, bei dem sich ein Objekt anspannt und/oder zusammenzieht
[2] Linguistik: lautliche Zusammenziehung von zwei Wörtern zu einem ohne Veränderung der Bedeutung

Herkunft:

von lateinisch: contractio = Zusammenziehung im 19. Jahrhundert entlehnt;[1] zum Verb contrahere, aus dem Präfix con- = zusammen und dem Verb trahere = ziehen gebildet

Synonyme:

[2] Zusammenziehung, Verschmelzung

Gegenwörter:

[1] Expansion, Relaxation, Dilatation

Oberbegriffe:

[2] Wortbildung

Beispiele:

[1] Die Kontraktion des Herzens ist spürbar.
[1] Die Kontraktion des Muskels ist sichtbar.
[2] Wörter wie "im" (aus "in+dem"), "am" (aus "an+dem"), "zur" (aus "zu+der") sind Kontraktionen.
[2] „Ein anderer Fall tritt ein bei den Kontraktionen, bei denen die Vokale zusammengezogen werden (dabei können auch dazwischenstehende Konsonanten ausfallen).“[2]

Wortbildungen:

[1, 2] Herzkontraktion, Muskelkontraktion

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kontraktion (Linguistik)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kontraktion
[2] canoo.net „Kontraktion
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKontraktion
[2] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Kontraktion“. ISBN 3-520-45203-0.
[2] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Kontraktion“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „kontrahieren“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite XXXIX. Fett gedruckt: Kontraktionen.