Kohle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kohle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Kohle die Kohlen
Genitiv der Kohle der Kohlen
Dativ der Kohle den Kohlen
Akkusativ die Kohle die Kohlen
[1] Kohle
[2] ein Haufen Kohle

Worttrennung:

Koh·le, Plural: Koh·len

Aussprache:

IPA: [ˈkoːlə], Plural: [ˈkoːlən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːlə

Bedeutungen:

[1] dunkelbraune oder schwarze, stark kohlenstoffhaltige, brennbare Substanz, meist aus fossilisierten Pflanzen entstanden
[a] speziell, nur Plural, nach dem Material [1]: elektrische Schleifkontakte eines Elektromotors oder Generators
[2] umgangssprachlich: Geld

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: kol; althochdeutsch: kolo; aus germanisch: *kula , *kulon; vergleiche: altfranzösisch: kole, altenglisch: col; altnordisch: kol, kul; Bedeutung erst Holzkohle dann zu Braunkohle und Steinkohle übertragen [1][2]

Synonyme:

[2] Asche, Kies, Geld, Kiesel, Knete, Kröten, Mäuse, Moneten, Moos, Schotter, Zaster

Gegenwörter:

[1] anderer Aggregatzustand: Graphit; Diamant
[2] Schulden

Unterbegriffe:

[1] Aktivkohle, Braunkohle, Eierkohle, Grillkohle, Holzkohle, Pflanzenkohle, Steinkohle, Tierkohle, Torfkohle

Beispiele:

[1] Leg noch etwas mehr Kohle in den Grill!
[1a] Ehe du den Motor gleich wegwirfst, tausche erst mal probehalber die Kohlen aus!
[2] Ich hab keine Kohle mit, kannst du mir etwas leihen?
[2] Was ist der Unterschied zwischen Kohle und Knete? – Kohle ist das, was man zum Leben braucht, und Knete ist, was man zum Gestalten benutzen kann.

Redewendungen:

[1] feurige Kohlen auf jemandes Haupt sammeln/glühende Kohlen auf jemandes Haupt sammeln
[1] wie auf glühenden Kohlen sitzen, auf heißen Kohlen sitzen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] (vergesellschaftete Worte) Brikett; Heizer, Esse, Rost; Kumpel
[1] Kohle(n) schippen, Kohle(n) schaufeln, Kohle verkoken, Kohle verbrennen, mit Kohle heizen, an der Kohle sparen, Kohle zündet, brennt, glimmt, verglüht, heizt (ein)
[2] jede Menge Kohle, massenhaft Kohle, ein Haufen Kohle, Kohle abdrücken

Wortbildungen:

(oft Schwankung zwischen den Kompositionselementen Kohlen- und Kohle-)

[1] kohlehaltig
[1] Kohlekraftwerk, Kohlenasche, Kohlenbergbau, Kohlenbergwerk, Kohlenbrand, Kohlendioxid, Kohleneimer, Kohlenfadenlampe, Kohlenflöz, Kohlenglut, Kohlenhalde, Kohlenhydrat, Kohlenkeller, Kohlenklau, Kohlenmeiler, Kohlenruß, Kohlenrutsche, Kohlensäure, Kohlenschaufel, Kohlenschippe, Kohlenstaub, Kohlenstoff, Kohlenwasserstoff, Kohleofen, Kohlepapier, Köhler, Köhlerei, Kohletablette, Kohlplatte, Kohlwald, Zeichenkohle
[1] auskohlen, verkohlen


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kohle
[1, 2] canoo.net „Kohle
[1] Deutsches Rechtswörterbuch „Kohle
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kohle
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Kohle
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKohle
[1] Commons-Eintrag: Bilder, Videos oder Audiodateien zu „Kohle

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 425.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 509.


Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

Koh·le

Aussprache:

IPA: [ˈkoːlə]
Hörbeispiele: —
Reime: -oːlə

Grammatische Merkmale:

  • Variante für den Dativ Singular des Substantivs Kohl
  • Nominativ Plural des Substantivs Kohl
  • Genitiv Plural des Substantivs Kohl
  • Akkusativ Plural des Substantivs Kohl
Kohle ist eine flektierte Form von Kohl.
Alle weiteren Informationen zu diesem Wort findest du im Eintrag Kohl.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

Bohle, Dohle, Kehle, Kuhle, Kühle, kühle, Pole, Sohle, Wohle