Katholik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katholik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Katholik die Katholiken
Genitiv des Katholiken der Katholiken
Dativ dem Katholiken den Katholiken
Akkusativ den Katholiken die Katholiken

Worttrennung:

Ka·tho·lik, Plural: Ka·tho·li·ken

Aussprache:

IPA: [katoˈliːk], Plural: [katoˈliːkn̩], [katoˈliːkŋ̩]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Anhänger/Mitglied der katholischen Kirche

Herkunft:

zum lateinischen Adjektiv catholicus → lakatholisch, allgemein‘ gebildet; weitere Herkunft siehe katholisch[1][2][3]

Synonyme:

[1] Kathole

Weibliche Wortformen:

[1] Katholikin

Beispiele:

[1] Der Papst ist ein Katholik.
[1] Früher war es unter Katholiken üblich, freitags Fisch zu essen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Katholik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Katholik
[1] canoo.net „Katholik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKatholik
[1] The Free Dictionary „Katholik

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 390, „katolisch“.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 478, „katolisch“.
  3. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 706, „Kathole“.