Kannibalismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kannibalismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Kannibalismus
Genitiv des Kannibalismus
Dativ dem Kannibalismus
Akkusativ den Kannibalismus
[1] Floß der Medusa

Worttrennung:

Kan·ni·ba·lis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kanibaˈlɪsmʊs]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] der Verzehr von Menschenfleisch durch Menschen (Kannibalen)
[2] Zoologie: das Fressen von anderen Tieren der eigenen Art
[3] Astronomie: das Aufnehmen von kleinen Galaxien durch größere

Herkunft:

Ableitung zum Stamm von Kannibale mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ismus

Synonyme:

[1] Anthropophagie, Menschenfresserei

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kannibale, Kannibalin, kannibalisch

Beispiele:

[1] „Gewisse Volksstämme, die sogenannten Feuerländer, huldigen noch dem Kannibalismus, soviel ich weiß.“[1]
[1] „Ich glaube durch Beschreibung einzelner Sitten und Gebräuche etwas mehr Licht über den Charakter und die Lebensart dieser Menschen zu verbreiten und halte es für notwendig, mich besonders ausführlich mit dem Kannibalismus zu beschäftigen.“[2]
[1] „Sichtbare untrügliche Anzeichen von Kannibalismus fanden sich aber auf Schritt und Tritt.“[3]
[1] „William Snelgrave bezichtigte die Krieger König Agajas (aber nicht den Herrscher von Dahomey selbst), Kannibalismus zu praktizieren, gab aber zu, dass er keinen Beweis dafür habe.“[4]
[2] „Zuletzt starben die Zwergkrebse aus, da ihre Vermehrung der der Polypen nicht standhielt, und diese ergaben sich nun einem durch die Blutsverwandtschaft doppelt schauerlichen Kannibalismus.[5]
[3] Unsere Milchstraße hat sich durch Kannibalismus auch Sagittarius vereinnahmt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ritueller / pathologischer / gastronomischer / kulinarischer Kannibalismus

Wortbildungen:

Autokannibalismus


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kannibalismus
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kannibalismus
[1] canoo.net „Kannibalismus
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKannibalismus

Quellen:

  1. Jakob Wassermann: Christian Wahnschaffe
  2. Heinrich von Langsdorff: Eine Reise um die Welt
  3. Georg Schweinfurth: Im Herzen von Afrika
  4. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 380.
  5. Herrmann Löns: Der zweckmäßige Meyer und andere Geschichten, Aquariumsphilosophie