Kackwurst

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kackwurst (Deutsch)

Substantiv, f

Singular Plural
Nominativ die Kackwurst die Kackwürste
Genitiv der Kackwurst der Kackwürste
Dativ der Kackwurst den Kackwürsten
Akkusativ die Kackwurst die Kackwürste

Worttrennung:

Kack·wurst, Plural: Kack·würs·te

Aussprache:

IPA: [ˈkakvʊʁst], Plural: [ˈkakvʏʁstə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -akvʊʁst

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, derb: wurstförmiger, brauner Kot

Herkunft:

[1] Zusammensetzung zweier Nomen: Kacke (e-Tilgung) und Wurst

Synonyme:

[1] Kot; kindersprachlich: Aa; umgangssprachlich: Haufen, Kackhaufen, Kacke, Scheiße, Scheißhaufen, Tretmine

Oberbegriffe:

[1] Exkrement

Beispiele:

[1] Das passiert, wenn sie einige Stunden im Sitzen gespielt hat und die Kackwurst in ihrer Windel ganz platt gedrückt worden ist.[1]
[1] Statt dessen knipst der Künstler von heute ein Jahr lang seine tägliche Kackwurst, reproduziert die Fotos auf Kacheln und fliest damit einen documenta-Raum.[2]
[1] Über der Kackwurst schwirrten jetzt noch viel mehr Fliegen.[3]
[1] Und wenn man in der Vulva zugange ist, kann man die Kackwurst durch die dünne Trennwand ertasten.[4]

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKackwurst

Quellen:

  1. Sigrun Eder, Daniela Klein, Michael Lankes: Machen wie die großen- was Kinder und ihre Eltern über Pipi und Kacke wissen sollen. BoD – Books on Demand, 2010. ISBN 9783902647269. Seite 8. Google Books
  2. Der Baumeister: Zeitschrift für Architektur, Planung, Umwelt, Band 89. 1992. Seite 110. Google Books
  3. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, 2004. ISBN 9783455031713. Seite 66. Google Books
  4. Charlotte Roche: Feuchtgebiete. DuMont, 2008. ISBN 9783832180577. Seite 69. Google Books

Ähnliche Wörter:

Knackwurst