Joker

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joker (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Joker die Joker
Genitiv des Jokers der Joker
Dativ dem Joker den Jokern
Akkusativ den Joker die Joker
[1] ein Joker

Worttrennung:

Jo·ker, Plural: Jo·ker

Aussprache:

IPA: [ˈjoːkɐ], [ˈʤoːkɐ], Plural: [ˈjoːkɐ], [ˈʤoːkɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːkɐ

Bedeutungen:

[1] Kartenspiel: Spielkarte von besonderem Wert, kann andere Karten ersetzen
[2] figurativ: Person oder Sache von besonderem Wert, die man zur gegebenen Zeit einsetzen kann

Herkunft:

[1] Entlehnung vom gleichbedeutenden englischen Substantiv joker → en im 20. Jahrhundert; abgeleitet vom Verb joke → enSpaß“; zurückgehend auf lateinisch iocus → la, jocus → laScherz, Spaß[1] [2], vergleiche Jux

Synonyme:

[1] Jolly

Beispiele:

[1] Mit einem Joker hat man beim Canasta gute Karten.
[2] Im Team ist es wichtig, einen Joker zu haben, der aushilft, wenn nötig.
[2] „Nachdem er in Dubai wegen eines Grippe-Infekts fehlte, wird er zu Rückrunden-Beginn nicht einmal mehr "Joker" Nummer eins sein.“[3]


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Joker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Joker
[1] canoo.net „Joker
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJoker
[1, 2] The Free Dictionary „Joker

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 373
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 453
  3. dpa: Wechsel: Podolski kehrt nach Köln zurück. In: Zeit Online. 9. Januar 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 11. Dezember 2012).

Ähnliche Wörter:

Jogger, Juchzer