Irmgard

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irmgard (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural 1 Plural 2 Plural 3
Nominativ (die) Irmgard die Irmgarden die Irmgard die Irmgards
Genitiv (der Irmgard)
Irmgards
der Irmgarden der Irmgard der Irmgards
Dativ (der) Irmgard den Irmgarden den Irmgarden den Irmgards
Akkusativ (die) Irmgard die Irmgarden die Irmgard die Irmgards

Anmerkung:

Die Pluralform Irmgards ist umgangssprachlich.

Worttrennung:

Irm·gard, Plural 1: Irm·gar·den, Plural 2: Irm·gard, Plural 3: Irm·gards

Aussprache:

IPA: [ˈɪʁmɡaʁt], Plural 1: [ˈɪʁmɡaʁdn̩], Plural 2: [ˈɪʁmɡaʁt], Plural 3: [ˈɪʁmɡaʁʦ]
Hörbeispiele: —, Plural 1: —, Plural 2: —, Plural 3:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] I.

Herkunft:

Der erste Bestandteil Irm- kann entweder vom germanischen *ermana oder *irmina (groß, allumfassend) abstammen[1] und sich auf die Herminonen beziehen[2] oder erst vom althochdeutschen irmin- (groß, allumfassend) abgeleitet sein.[2]
Bezüglich des zweiten Teiles -gard wird einmal vertreten, dass eine Verbindung zum Vornamen Gerda bestehen könnte[2], zum anderen könnte er auf das germanische *gardaz (Zaun, Einfriedung) zurückgehen.[1]

Kurzformen:

[1] Irma

Koseformen:

[1] Irmela, Irmel, Irmelin, Imma

Alternative Schreibweisen:

[1] Irmgart

Namensvarianten:

[1] Armgard, Ermgard, Ermengard, Hermengard, Imgard, Irmengard, Irmingard

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Irmgard Düren, Irmgard Gylstorff, Irmgard Karwatzki, Irmgard Männlein-Robert, Irmgard Schwaetzer, Irmgard Woldering

Beispiele:

[1] Dieses Jahr hat Irmgard ihre Ausbildung zur Frisörin abgeschlossen.
[1] Irmgard wurde mit 14 Jahren zum ersten Mal Mutter.
[1] Solange unser Vater lebte, durfte meine verstoßene Schwester Irmgard das Haus nicht wieder betreten.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Irmgard
[1] behindthename.com „Irmgard
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIrmgard
[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Irmgard“, Seite 208
[1] Ferdinand Khull: Deutsches Namenbüchlein. Ein Hausbuch zur Mehrung des Verständnisses unserer heimischen Vornamen und zur Förderung deutscher Namengebung bearbeitet von Ferdinand Khull. In: Verdeutschungsbücher des allgemeinen deutschen Sprachvereins. 1. Auflage. IV. Band, Verlag von Ferdinand Hirt & Sohn, Leipzig 1891, „Irmgard“, Seite 68
[1] Horst Naumann, Gerhard Schlimpert, Johannes Schultheis: Vornamenbuch. Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, ISBN 3-323-00175-3, „Irmgard“, Seite 59

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Rosa Kohlheim, Volker Kohlheim: Duden, Das große Vornamenlexikon. 3. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-06083-2, „Irmgard“, Seite 217
  2. 2,0 2,1 2,2 Günther Drosdowski: Duden, Lexikon der Vornamen. In: Duden-Taschenbücher. 2., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Band 4, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8, DNB 770504329, „Irmgard“, Seite 118

Ähnliche Wörter: