Interventionismus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interventionismus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Interventionismus
Genitiv des Interventionismus
Dativ dem Interventionismus
Akkusativ den Interventionismus

Worttrennung:

In·ter·ven·ti·o·nis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɪntɐvɛnʦi̯oˈnɪsmʊs]
Hörbeispiele: —
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] die Bereitwilligkeit eines Staates mit politischen oder militärischen Maßnahmen im Ausland oder in die Privatwirtschaft einzugreifen

Beispiele:

[1] „Die ökonomische Theorie geht davon aus, dass Kapitalgeber ihr Kapital gerade dort anlegen, wo es die höchste Rendite bringt; diese Vermutung bewahrheitet sich in den meisten Entwicklungsländern jedoch nicht. So führen unausgebildete Finanzmärkte, Korruption, Fehlplanungen und staatlicher Interventionismus in vielen Fällen zu einer nicht effizienten Verwendung des aufgenommenen Kapitals.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Interventionismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Interventionismus
[*] canoo.net „Interventionismus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInterventionismus
[1] Duden online „Interventionismus

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Staatsverschuldung der Entwicklungsländer