Inka

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inka (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Inka die Inka die Inkas
Genitiv des Inka(s) der Inka der Inkas
Dativ dem Inka den Inka den Inkas
Akkusativ den Inka die Inka die Inkas
[1] Das Reich der Inka

Worttrennung:

In·ka, Plural 1: In·ka, Plural 2: In·kas

Aussprache:

IPA: [ˈɪŋkaː], Plural 2: [ˈɪŋkaːs]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] schriftsprachlich, Plural 1: ein Mitglied eines historischen südamerikanischen Indianervolkes
[2] Plural 2: ein Gottkönig dieses Volkes

Oberbegriffe:

[1] Indianer
[2] Gottkönig, König, Herrscher

Beispiele:

[1] Die Inka beherrschten zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert ein riesiges, gut durchorganisiertes Reich.
[2] Die Tupamaros nannten sich nach dem letzten Inka, Túpac Amaru.

Wortbildungen:

Inkalilie, Inkareich


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Inka
[*] canoo.net „Inka
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInka

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ die Inka die Inka die Inkas
Genitiv der Inka der Inka der Inkas
Dativ der Inka den Inka den Inkas
Akkusativ die Inka die Inka die Inkas

Worttrennung:

In·ka, Plural 1: In·ka, Plural 2: In·kas

Aussprache:

IPA: [ˈɪŋkaː], Plural 2: [ˈɪŋkaːs]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] weiblicher Inka (Plural 2 umgangssprachlich)

Synonyme:

[1] Inkafrau

Oberbegriffe:

[1] Indianerin

Beispiele:

[1] Er heiratete eine Inka.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Inka (die Inkas)
Genitiv Inkas (der Inkas)
Dativ Inka (den Inkas)
Akkusativ Inka (die Inkas)

Worttrennung:

In·ka

Aussprache:

IPA: [ˈɪŋkaː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Herkunft:

[1] Nebenform von Inken

Weibliche Wortformen:

[1] Inke

Verkleinerungsformen:

[1] Inkalein

Bekannte Namensträger: (Links führen zur Wikipedia)

[1] Inka Bause, Inka Essenhigh, Inka Grings, Inka Parei, Inka Schneider

Beispiele:

[1] Inka isst jeden Tag Unmengen von Schokoladeneis.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Walter Burkart: Neues Lexikon der Vornamen. Lübbe, Bergisch Gladbach 1993, ISBN 3-404-60343-5 (Lizenzausgabe), „Inka“, Seite 206
[1] behindthename.com „Inka
[1] Wikipedia-Artikel „Inka (Vorname)
[1] babynamespedia.com „Inka

Ähnliche Wörter:

Inga