Industrie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Industrie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Industrie die Industrien
Genitiv der Industrie der Industrien
Dativ der Industrie den Industrien
Akkusativ die Industrie die Industrien
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie
[1] die regionale Entfaltung der Industrie

Worttrennung:

empfohlen: In·dus·trie, Plural: In·dus·tri·en
möglich: In·dust·rie, Plural: In·dust·ri·en
alle: In·dus·trie, Plural: In·dus·tri·en

Aussprache:

IPA: [ɪndʊsˈtʀiː], Plural: [ɪndʊsˈtʀiːən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Gesamtheit aller Betriebe und Firmen im Bereich der maschinellen und automatisierten Warenproduktion

Abkürzungen:

[1] I., Ind.

Herkunft:

übernommen aus dem französischen industrie → frGeschicklichkeit, Betriebsamkeit“, welches vom lateinischen industria → la[1] für „beharrliche, energische Tätigkeit, Fleiß, Betriebsamkeit“ kommt.
Wird seit der Mitte des 18. Jahrhunderts im Sinne von »Gewerbe; Gewerbefleiß« verwendet, dann in der heutigen Bedeutung[2]

Gegenwörter:

[1] Gewerbe, Handwerk

Unterbegriffe:

[1] Agrarindustrie, Atomindustrie, Autoindustrie, Automobilindustrie, Bahnindustrie, Bauindustrie, Baustoffindustrie, Baumwollindustrie, Bekleidungsindustrie, Bildungsindustrie, Chemieindustrie, Chipindustrie, Computerindustrie, Druckindustrie, Düngemittelindustrie/Düngermittelindustrie, Eisenindustrie, Elektroindustrie, Elektronikindustrie, Ernährungsindustrie, Exportindustrie, Farbenindustrie, Fast-Food-Industrie, Fertigungsindustrie, Filmindustrie, Fleischindustrie, Flugzeugindustrie, Getränkeindustrie, Glasindustrie, Großindustrie, Grundindustrie, Grundstoffindustrie, Halbleiterindustrie, Hausindustrie, Heimindustrie, Herstellungsindustrie, Hightechindustrie, Hochtechnologieindustrie, Holzindustrie, Hüttenindustrie, Industriezweig, Investitionsgüterindustrie, Kaffeeindustrie, Kaliindustrie, Kautschukindustrie, Kleinindustrie, Kohleindustrie, Kohlenindustrie, Kommunikationsindustrie, Konfektionsindustrie, Konsumgüterindustrie, Kosmetikindustrie, Kraftfahrzeugindustrie, Kriegsindustrie, Kulturindustrie, Kunststoffindustrie, Lebensmittelindustrie, Leichtindustrie, Luftfahrtindustrie, Lüftungsindustrie, Margarineindustrie, Medienindustrie, Medizinalindustrie, Metallindustrie, Milliardensojaherstellungsindustrie, Mineralölindustrie, Möbelindustrie, Modeindustrie, Montanindustrie, Multimilliardensojaherstellungsindustrie, Musikindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Ölindustrie, Papierindustrie, Parfümindustrie, Pelzindustrie, Pflanzenschutzmittelindustrie, Pharmaindustrie, Plattenindustrie, Popindustrie, Pornoindustrie, Porzellanindustrie, Privatindustrie, Raumfahrtindustrie, Reduced-Fat-Industrie, Rüstungsindustrie, Saisonindustrie, Salzindustrie, Schallplattenindustrie, Schlüsselindustrie, Schmuckwarenindustrie, Schuhindustrie, Schwerindustrie, Schwerpunktindustrie, Seifenindustrie, Softwareindustrie, Sojaherstellungsindustrie, Spielwarenindustrie, Stahlindustrie, Steinkohleindustrie, Steinkohlenindustrie, Süßwarenindustrie, Tabakindustrie, Telekommunikationsindustrie, Textilindustrie, Tourismusindustrie, Uhrenindustrie, Unterhaltungsindustrie, Verbrauchsgüterindustrie, Vergnügungsindustrie, Verpackungsindustrie, Verteidigungsindustrie, Wachstumsindustrie, Waffenindustrie, Werbeindustrie, Zuckerindustrie, Zigarettenindustrie, Zubehörindustrie, Zuliefererindustrie, Zulieferindustrie
Cannabis-Industrie, Kfz-Industrie

Beispiele:

[1] Die Industrie Deutschlands ist führend auf dem Gebiet des Fahrzeugbaus.
[1] „Ein nahezu flächendeckender Zusammenbruch der Industrie, massenhafte Arbeitslosigkeit und beständige Abwanderung erschütterten in den neunziger Jahren die ostdeutschen Bundesländer.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Business & Industrie, Industrie- und Handelskammer
chinesische, deutsche, japanische, österreichische Industrie
die chemische, einheimische, keramische, produzierende, verarbeitende, weiterverarbeitende Industrie
Chemische, Grafische, Keramische, Petrochemische, Pharmazeutische, Technische Industrie
die energieeffiziente Industrie

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: industriell, industrieschwach
Substantive:Industrieabfall, Industrieabgase, Industrieabwärme, Industrieabwasser, Industrieaktie, Industrialisierung, Industrieanlage, Industrieanleihe, Industrieanzeiger, Industriearbeiter, Industriearchäologie, Industrieausstellung, Industriebahn, Industriebank, Industriebaron, Industriebau, Industriebelieferung, Industrieberater, Industriebeteiligung, Industriebetrieb, Industrieboss, Industriebrache, Industrieclub, Industriedenkmal, Industriedesign, Industriediamant, Industrieelektroniker, Industrieerzeugnis, Industriefirmen, Industrieforschung, Industriegebiet, Industriegelände, Industriegeografie, Industriegruppe, Industriegeschäft, Industriegeschichte, Industriegesellschaft, Industriegewerkschaft, Industriegigant, Industriegleis, Industriehafen, Industrieholding, Industrieholz, Industrieinstitut, Industriekammer, Industriekapitän, Industriekaste, Industriekauffrau, Industriekaufleute, Industriekaufmann, Industriekomplex, Industriekonzern, Industriekultur, Industriekunde, Industrieland, Industrielandschaft, Industrielärm, industriell, Industrieller, Industriemacht, Industriemagnat, Industriemechaniker, Industriemeister, Industriemesse, Industrieminister, Industriemüll, Industriemuseum, Industrienation, Industrieobligation, Industrieofen, Industrienorm, Industriepapier, Industriepark, Industriepflanze, Industriepolitik, Industriepotenzial, Industrieprodukt, Industrieproduktion, Industrieproletariat, Industrierevier, Industrieritter, Industrieroboter, Industrieschau, Industrieservice, Industriesoziologie, Industriespion, Industriespionage, Industriestaat, Industriestadt, Industriestandort, Industriestrom, Industrietechnik, Industrieumfeld, Industrieunternehmen, Industrievertrieb, Industrieverband, Industrievertreter, Industrieviertel, Industriewerk, Industriewerte, Industriewirtschaft, Industriezeitalter, Industriezentrum, Industriezucker, Industriezweig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Industrie
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Industrie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Industrie
[1] canoo.net „Industrie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonIndustrie
[1] The Free Dictionary „Industrie
[1] Duden online „Industrie
[1] wissen.de – Wörterbuch „Industrie
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Industrie“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Industrie
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Industrie
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Industrie

Quellen:

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Industrie“ abgerufen am 12. Dezember 2014
  2. Duden online „Industrie Industrie“ abgerufen am 11. Dezember 2014
  3. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 13.